Auf Flucht vor Mainzer Polizei: Kaufhaus-Dieb droht, von Rathausbrücke zu stürzen

29-Jähriger verletzt Kaufhaus-Mitarbeiterin

Auf Flucht vor Mainzer Polizei: Kaufhaus-Dieb droht, von Rathausbrücke zu stürzen

Ein 29-jähriger Ladendieb hat am Montagnachmittag mehrere Verkäuferinnen umgestoßen. Auf seiner Flucht ist er über die Brüstung der Rathausbrücke geklettert, um der Polizei zu entkommen.

Wie die Polizei mitteilt, nahm der Dieb gegen 16:30 Uhr im obersten Stockwerk eines Bekleidungsgeschäftes zwei gleiche Jacken mit in eine Umkleide, kam aber lediglich mit nur einer Jacke wieder raus. Als er von zwei Verkäuferinnen auf die fehlende Jacke angesprochen wurde, händigte er diese aus und flüchtete. Dabei stieß er mehrere Mitarbeiterinnen des Kaufhauses um, riss sich aus dem Griff eines Mannes los und warf seine Jacke weg. Mindestens eine Mitarbeiterin verletzte er dadurch.

Eine andere Angestellte folgte ihm und konnte die mittlerweile eingetroffene Polizei auf den Flüchtenden aufmerksam machen. Die Beamten folgten dem Dieb bis zur Rathausbrücke über die Rheinstraße. Dort überstieg der 29-Jährige die Brüstung, um der Polizei zu entkommen. Es bestand zumindest die Gefahr, dass er auf die Rheinstraße stürzt. Dort sorgte er laut Polizeiangaben für Aufsehen bei den Verkehrsteilnehmern und Fußgängern in der Umgebung.

Durch Zureden eines Polizisten beendete der Mann jedoch seine Flucht und überstieg wieder die Brüstung auf die Brücke. Nachdem er sich beruhigt hatte, wurden seine Personalien festgestellt. Auf ihn wartet nun ein Ermittlungsverfahren wegen Ladendiebstahls und Körperverletzung.

Logo