Gewerkschaft ruft zum Streik an Stadt-Kitas in Mainz auf

Warnstreiks für den 29. April angekündigt

Gewerkschaft ruft zum Streik an Stadt-Kitas in Mainz auf

Die Gewerkschaft Verdi hat für den 29. April zu Warnstreiks in städtischen Kitas aufgerufen. Wie die Stadt Mainz am Dienstag mitteilt, seien Eltern betroffener Kinder am Montag und Dienstag über den anstehenden Warnstreik informiert worden.

Derzeit erfolge eine Abfrage in den Kitas, um zu erfassen, wie viele Erzieher am Streik teilnehmen. Im Anschluss wird entschieden, wie viele Kitas geöffnet, eingeschränkt geöffnet oder geschlossen werden.

Bei einem Streikaufruf der Gewerkschaften entscheiden die Mitarbeiter, ob sie daran teilnehmen oder nicht. Sie sind allerdings nicht dazu verpflichtet, mitzuteilen, ob sie am Streik teilnehmen. Die Stadt Mainz als Träger der Kitas könne darauf keinen Einfluss nehmen.

„Alle Kitas werden in Kürze einen Brief für 'ihre' Eltern erhalten, die über Öffnung, eingeschränkte Öffnung beziehungsweise Schließung der jeweiligen Kita informiert“, teilt die Stadt mit. Ein Notbetrieb werde nicht eingerichtet.

Logo