Mainzer Fall bei Aktenzeichen XY

Staatsanwaltschaft setzt Belohnung aus

Mainzer Fall bei Aktenzeichen XY

Die verbrannte Frauenleiche unter einer Autobahnbrücke aus Münster-Sarmsheim wird am Mittwoch (24. August) Thema in der TV-Sendung „Aktenzeichen XY“ sein. Das teilt die Polizei Mainz mit.

Die Leiche wurde bereits am 15. Juni unter der Autobahnbrücke gefunden. Die Identität der Frau ist nach wie vor ungeklärt. Nun erhoffen sich die Ermittler mit der Veröffentlichung in der deutschlandweit ausgestrahlten ZDF-Sendung, weitere Hinweise zu erlangen.

Da die Leiche in einer Vollmondnacht gefunden wurde, bekam die Sonderkommission den Namen „Luna“. Unter diesem Namen ist die Frau mittlerweile im Ruheforst in Waldalgesheim beerdigt worden.

Zur Identifizierung der Toten und zur Ermittlung der Gesamtumstände bittet die Kriminalpolizei Mainz weiterhin die Bevölkerung um Mithilfe. Die Staatsanwaltschaft Mainz hat eine Belohnung in Höhe von 5000 Euro für Hinweise ausgesetzt, die zur Aufklärung der Tat führen. Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Mainz unter der Telefonnummer 06131-65 3633 rund um die Uhr entgegen. Weitere Informationen zum Fall gibt es hier.

Logo