Hier stellen sich die OB-Kandidaten vor

In wenigen Wochen wird in Mainz ein neuer Oberbürgermeister oder eine neue Oberbürgermeisterin gewählt. Wenn ihr euch noch nicht sicher seid, wo ihr euer Kreuz setzen wollt, könnten euch diese Veranstaltungen vielleicht weiterhelfen.

Hier stellen sich die OB-Kandidaten vor

Sieben Kandidaten sind zur Mainzer Oberbürgermeister-Wahl am 12. Februar aufgestellt: Marc Engelmann (FDP), Lukas Haker (Die PARTEI), Nino Haase (parteilos), Mareike von Jungenfeld (SPD), Martin Malcherek (Die Linke), Manuela Matz (CDU) und Christian Viering (Die Grünen). Um euch die Auswahl etwas leichter zu machen, haben wir hier ein paar Veranstaltungen zusammengestellt, bei denen ihr die Kandidaten kennenlernen und ihnen eigene Fragen stellen könnt.

„Mensch.Wähl.Mich.“ am 12. Januar

Den Anfang macht der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) Mainz mit dem spielerischen Format „Mensch.Wähl.Mich“ am Donnerstag (12. Januar). Bei der Veranstaltung, deren Titel offenbar auf „Mensch, ärgere dich nicht“ anspielt, werden alle sieben Kandidaten mit schnellen Themenwechseln und 60-Sekunden-Limits für Antworten konfrontiert. Auch das Publikum soll die Möglichkeit haben, Fragen zu stellen.

Würfel, Pylonen und ein begehbares Spielfeld sollen dabei für spontane und ehrliche Antworten sorgen. „Die Politiker*innen wissen nie, ob die nächste Frage zum Thema Wohnen, zum Thema Arbeit, zur Pflege, zur Bildung oder vielleicht zum Ausbau des öffentlichen Personennahverkehrs gestellt wird“, sagt DGB-Stadtverband-Vorsitzender Alessandro Novellino, der die Veranstaltung gemeinsam mit dem stellvertretenden Vorsitzenden Christoph Hanschke moderieren wird. „Die Unberechenbarkeit und der Zeitdruck sorgen für sehr authentische Antworten und eine gute Stimmung im Raum.“

  • Wann: Donnerstag (12. Januar), 17:30 bis etwa 19 Uhr

  • Wo: Mainzer Stadtwerke – 11. OG, Rheinallee 41 , 55118 Mainz

  • Teilnahme: Eintritt frei, keine Anmeldung erforderlich

Wahlforum zum Thema Bildung am 13. Januar

Weiter geht es mit einem Wahlforum am Freitag (13. Januar), bei dem die OB-Kandidaten zum Thema Bildung und Schulen diskutieren werden. Das Forum richtet sich nicht nur an Eltern, sondern ausdrücklich auch an Schüler, die dort ihre Fragen stellen können. Wer nicht vor Ort teilnehmen kann, hat auch die Möglichkeit, die Veranstaltung über einen YouTube-Livestream mitzuverfolgen.

Organisiert wird die Veranstaltung von der Stadtschülervertretung Mainz, der Arbeitsgemeinschaft Mainzer Schulelternbeiräte an Grundschulen, der ARGE-SEB und dem Jugendforum Haus des Erinnerns.

OB-Kandidaten in Marienborn am 18. Januar

Vier der OB-Kandidaten sind am Mittwoch (18. Januar) bei der „Initiative Lebenswerteres Marienborn“ zu Gast: Nino Haase (parteilos), Mareike von Jungenfeld (SPD), Manuela Matz (CDU) und Christian Viering (Die Grünen). Dort wird es insbesondere um Marienborner Themen gehen, wie etwa die Reduzierung des Autobahn-Lärms, den Ausbau der A60 und die Infrastruktur im Stadtteil. Im Anschluss können auch hier wieder Fragen aus dem Publikum gestellt werden.

  • Wann: Mittwoch (18. Januar), 20 Uhr

  • Wo: Kulturhalle Marienborn, An der Kirschhecke 25, 55127 Mainz

  • Teilnahme: Eintritt frei, keine Anmeldung erforderlich

Podiumsdiskussion zu Vielfalt und Chancengleichheit am 19. Januar

Alle Kandidaten außer Lukas Haker diskutieren im Frankfurter Hof. Veranstaltet wird die Diskussion vom Mainzer Beirat für Migration und Integration. Die Moderation übernimmt Dr. Donya Gilan.

  • Wann: Donnerstag, 19. Januar 2023, ab 16:30 Uhr

  • Wo: Frankfurter Hof

  • Teilnahme: Eintritt frei

„Visionen eines klimaneutralen Mainz“ am 19. Januar

Marc Engelmann (FDP), Nino Haase (parteilos), Mareike von Jungenfeld (SPD), Martin Malcherek (Die Linke), Manuela Matz (CDU) und Christian Viering (Die Grünen) sind bei einer Podiumsdiskussion „Visionen eines klimaneutralen Mainz“ am Donnerstag (19. Januar) zu Gast. Unter anderem steht dort die Frage im Fokus, wie Mainz möglichst schnell zu einer klimaneutralen Stadt entwickelt werden kann. Organisiert wird die Veranstaltung vom Zukunftsmodul der JGU und den Scientists4Future Mainz/Wiesbaden.

  • Wann: Donnerstag, 19. Januar 2023, ab 20 Uhr

  • Wo: JGU Mainz – Hörsaal RW1 (Haus Recht und Wirtschaft, Jakob-Welder-Weg 9, 55128 Mainz) und per Livestream über OK:TV Mainz

  • Teilnahme: Eintritt frei, Anmeldung per Onlineformular erforderlich

Diskussionsabend zur Stadtentwicklung am 23. Januar

Dieselben sechs Kandidaten treffen auch am Montag (23. Januar) wieder aufeinander. Beim Diskussionsabend zur Stadtentwicklung soll es unter anderem um die Investition von Biontech-Geldern gehen, zum Beispiel in Wohnraum, Verkehrswende, Innenstadt oder auch einen Bio-Tech-Hub. Die Diskussion organisiert hat die Kammergruppe Stadt Mainz und Landkreis Mainz-Bingen der Architektenkammer Rheinland-Pfalz.

  • Wann: Montag (23. Januar), 18:30 Uhr

  • Wo: Zentrum Baukultur Rheinland-Pfalz im Brückenturm, Rheinstr. 55, 55116 Mainz

  • Teilnahme: Eintritt frei, Anmeldung per Onlineformular erforderlich

Keine Lust auf Podiumsdiskussionen?

Wenn ihr kein großer Fan von Diskussionsrunden seid, gibt es auch andere Möglichkeiten, die OB-Kandidaten und ihre Positionen kennenzulernen – zum Beispiel durch die Wahlprüfsteine für die Wirtschaft der IHK Rheinhessen. Allen Kandidaten wurden dafür dieselben drei Fragen gestellt: Was ist Ihr wichtigstes Projekt und wie würden Sie es angehen? Was wären Ihre nächsten Schritte zum Biotech-Standort, auch um Start-ups mit Flächenbedarf zu binden? Darf und kann die Innenstadt dauerhaft mit allen Verkehrsmitteln erreichbar sein, mit welchen Prioritäten? Die Antworten der einzelnen Kandidaten findet ihr hier.

Auch Merkurist hat sich mit allen sieben OB-Kandidaten zum Interview getroffen. Eine Übersicht zu den einzelnen Gesprächen sowie unsere Schnellfragerunden findet ihr hier:

Logo