Nach Vollbrand in Mainzer Hochhaus: 14. Stockwerk unbewohnbar

100 Personen mussten evakuiert werden

Nach Vollbrand in Mainzer Hochhaus: 14. Stockwerk unbewohnbar

Nach einem Brand in einem Hochhaus in der Elsa-Brändström-Straße in Gonsenheim am Montagvormittag (wir berichteten) hat die Feuerwehr den Brand inzwischen unter Kontrolle bringen können. Das Feuer in einer Wohnung im 14. Stock hatte einen Großeinsatz von Polizei und Feuerwehr ausgelöst.

Wie der Pressesprecher der Stadt Mainz Marc André Glöckner gegen 14:15 Uhr mitteilt, werde sich der Einsatz aber noch ein paar Stunden hinziehen, da noch nicht alle Glutnester gelöscht seien. Aktuell können einige Bewohner, deren Wohnungen von dem Brand nicht in Mitleidenschaft gezogen wurden, schon wieder in das Wohnhaus. Die Brandwohnung sowie das gesamte 14. Stockwerk sind derzeit unbewohnbar. Zuvor mussten rund 100 Personen aus dem Haus evakuiert werden. Eine Person musste verletzt an den Rettungsdienst übergeben werden. Die Kriminalpolizei hat inzwischen ihre Ermittlungen aufgenommen. Sachverständige werden nun eingebunden, um die Brandursache zu ermitteln.

Gemeldet wurde das Feuer gegen 10:40 Uhr. In der Leitstelle Mainz gingen dabei mehrere Notrufe über eine Explosion in dem Hochhaus (Hausnummer 61) ein. Als die ersten Einsatzkräfte eintrafen, befand sich die Wohnung im 14. Stockwerk bereits im Vollbrand. Aus den Fenstern am Balkon drang dichter schwarzer Rauch. Es wurden sofortige Löschmaßnahmen eingeleitet.

Logo