Inzidenz in Mainz deutlich gefallen

Niedrigster Wert seit Mitte November

Inzidenz in Mainz deutlich gefallen

Die Sieben-Tage-Inzidenz in Mainz ist deutlich gesunken. Das geht aus den aktuellen Zahlen des Landesuntersuchungsamts hervor.

Am Montag betrug der Wert noch 214,6; am Dienstag sind es nur noch 179,6. Es ist der niedrigste Wert seit dem 16. November. Den bisherigen Höchstwert hatte es am 26. November (261,1) gegeben, seitdem nimmt die Sieben-Tage-Inzidenz tendenziell wieder ab. Die Stadt Mainz liegt aktuell deutlich unter dem Landesschnitt (254,3). Der Mainzer Weihnachtsmarkt, der am 25. November startete, hatte offenbar keine negativen Auswirkungen auf die Infektionszahlen.

Noch besser steht der Landkreis Mainz-Bingen da: Die Sieben-Tage-Inzidenz sank hier von 153,6 auf 147,5 – ebenfalls der niedrigste Wert seit 16. November. Am niedrigsten ist die Inzidenz landesweit in Trier (107,5), am höchsten in Germersheim (524,8).

Die Hospitalisierungsinzidenz in Rheinland-Pfalz ist allerdings angestiegen: von 3,58 am Montag auf 4,13 am Dienstag. Zuletzt lag der Wert am 3. Dezember über 4.

Logo