Todesfall auf Mainzer Tennis-Anlage

Reanimationsmaßnahmen erfolglos

Todesfall auf Mainzer Tennis-Anlage

Ein 41 Jahre alter Mann ist am Samstag auf der Anlage des TSC Mainz während eines Tennisspiels zusammengebrochen und später verstorben. Das bestätigt die Mainzer Polizei auf Anfrage.

Der 41-Jährige kollabierte demnach gegen 18 Uhr bei einem Match. Sein Tennispartner erkannte den Ernst der Lage und begann, den 41-Jährigen zu reanimieren. Auch viele weitere Spieler, die sich zu diesem Zeitpunkt auf der Anlage des TSC Mainz aufhielten, versuchten zu helfen.

Nachdem der Rettungsdienst vor Ort ankam, setzte dieser die Reanimationsmaßnahmen fort und brachte den Mann in eine Klinik. Dort verstarb der 41-Jährige jedoch kurze Zeit später. Die Polizei hat nun formal ein sogenanntes Todesermittlungsverfahren eingeleitet, um die genauen Umstände des Todes zu klären.

Logo