Pilot stirbt bei Flugzeugabsturz in Finthen

Ursache des Unglücks noch unklar

Pilot stirbt bei Flugzeugabsturz in Finthen

Bei dem Absturz eines Motorflugdrachen auf dem Flugplatz Finthen ist am Sonntagvormittag der 49-jährige Pilot der Maschine ums Leben gekommen. Das teilt die Polizei mit.

Gegen 11:30 Uhr stürzte der 49-Jährige aus bislang ungeklärter Ursache mit seinem Kleinstfluggerät aus einer Höhe von etwa 50 Metern in ein Feld ab. Für den Mainzer kam jede Hilfe zu spät. Er verstarb noch an der Unfallstelle. Die alarmierten Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr Mainz, der Johanniter Unfallhilfe und des Roten Kreuz Mainz konnten nur noch den Tod des Mannes feststellen.

Inzwischen wurde das Luftfahrtbundesamt über den Unfall in Kenntnis gesetzt. Die Polizei stellte das Fluggerät sicher und informierte die Angehörigen des Opfers, die von einem Seelsorger betreut werden. Die Kriminalpolizei Mainz hat die Ermittlungen zur Unfallursache übernommen, die Leiche des Piloten wird am Dienstag obduziert. (df/ab)

Logo