Mann schnitt sich Penis ab - neue Details bekannt

47-Jähriger nutzte Barbiermesser für Selbstverstümmelung

Mann schnitt sich Penis ab - neue Details bekannt

Am Montagabend hat sich ein Mann in Mainz im Drogenrausch den eigenen Penis abgeschnitten (wir berichteten). Nun sind neue Details zum Vorfall bekanntgeworden.

Wie eine Sprecherin der Polizei Mainz auf Merkurist-Anfrage erklärt, nutzte der Mann ein scharfes Barbiermesser, um sich das Glied abzutrennen. Sein Zustand sei beim Eintreffen der Rettungskräfte jedoch nicht lebensgefährlich gewesen.

Ob der 47-Jährige nach seinem Aufenthalt in einem Krankenhaus in eine psychiatrische Anstalt eingewiesen wird, ist derzeit noch unklar. Ebenso ist nicht bekannt, unter dem Einfluss welcher Drogen die Selbstverstümmelung stattfand.

Auf dem Anwesen des Mannes hatten Polizeibeamte am Montagabend aber Marihuana entdeckt. Die Polizei ermittelt daher gegen den 47-Jährigen.

Logo