Mit 2,5 Promille: Autofahrer kracht in Tramhaltestelle

Kurzzeitige Verkehrsbehinderungen

Mit 2,5 Promille: Autofahrer kracht in Tramhaltestelle

Ein betrunkener Autofahrer (35) ist am frühen Dienstagmorgen mit seinem Auto in das Geländer an einer Tramhaltestelle in Mainz gekracht. Das teilt die Mainzer Polizei auf Anfrage mit.

Der Unfall ereignete sich gegen 5 Uhr, als der Mann in die Hattenbergstraße einbog, die Kurve aber zu eng nahm und dann mit voller Wucht frontal gegen das Geländer fuhr. Dieses Geländer trennt die Haltestelle von der angrenzenden Straße. Durch die Wucht des Aufpralls lösten beide Airbags im Pkw aus. Nach bisherigem Kenntnisstand wurde der Fahrer bei dem Verkehrsunfall nicht verletzt.

Die Polizei führte vor Ort einen Atemalkoholtest durch, der beim Fahrer einen Wert von 2,5 Promille ergab. Dem 35-Jährigen wurde auf der Dienststelle eine Blutprobe entnommen und weiterhin sein Führerschein beschlagnahmt. Das Auto wurde nach dem Unfall abgeschleppt. Im frühen Morgenverkehr kam es in der Folge kurzzeitig zu Behinderungen.

Logo