Mainzer (22) kracht mit Auto in Ampelmast

Auch Alkohol oder Drogen waren im Spiel

Mainzer (22) kracht mit Auto in Ampelmast

Ein 22-jähriger Mainzer ist in der vergangenen Nacht mit seinem Auto in Gonsenheim von der Fahrbahn abgekommen und mit einer Ampel für Straßenbahnen kollidiert. Er stand vermutlich unter dem Einfluss von Alkohol oder Drogen. Das meldet die Mainzer Polizei.

Der 22-Jährige fuhr in Begleitung von zwei unbekannten Personen auf der Finther Landstraße in Richtung Juxplatz. Im Kreuzungsbereich Finther Landstraße / Heidesheimer Straße prallte er gegen die Ampel. Sowohl das Fahrzeug als auch die Ampel wurden stark beschädigt. Anschließend bog der Fahrer in die Heidesheimer Straße ab. Nachdem der Motor des Fahrzeuges versagte, stellte er das Auto am Fahrbahnrand ab. Die drei Insassen flüchteten daraufhin zu Fuß.

Mehrere Zeugen konnten den Unfall jedoch beobachten und kontaktierten die Polizei. Beim Eintreffen der Polizisten kehrte auch der Unfallverursacher zu seinem Fahrzeug zurück. Im Fahrzeuginneren konnten mehrere Werkzeuge gefunden und sichergestellt werden. Darüber hinaus konnte festgestellt werden, dass der Fahrer keinen gültigen Führerschein besitzt.

Da sich sein Gesundheitszustand aufgrund des Alkohol und / oder Drogenkonsums stetig verschlechterte, wurde er nach dem Entnehmen einer Blutprobe in ein naheliegendes Krankenhaus gebracht. Nach derzeitigem Ermittlungsstand hat er sich bei dem Unfall nicht verletzt. Die Schadenshöhe liegt bei mehreren Tausend Euro. Gegen den 22-Jährigen wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und Fahren ohne Fahrerlaubnis eingeleitet. Die Identität der beiden anderen Fahrzeuginsassen steht noch nicht fest.

Logo