Autofahrerin (20) kracht in Mainzer Bushaltestelle

Unfall mit drei beteiligten Fahrzeugen

Autofahrerin (20) kracht in Mainzer Bushaltestelle

Bei einem Verkehrsunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen am Samstagvormittag in Mainz ist eine 20-Jährige mit ihrem Auto in das Wartehäuschen einer Bushaltestelle gefahren. Das meldet die Mainzer Polizei.

Der Unfall ereignete sich im Stadtteil Ebersheim an der Einmündung der Töngesstraße zur Rheinhessenstraße. Die aus Ebersheim auf der Töngesstraße fahrende 20-Jährige aus Bodenheim übersah dort einen an der roten Ampel wartenden Pkw eines 50 Jahre alten Nieder-Olmers und schob diesen auf das davorstehende Fahrzeug eines 58-jährigen Essenheimers auf.

Durch den Aufprall kam der Pkw der Bodenheimerin nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte mit dem Wartehäuschen der dortigen Bushaltestelle. Dort hielten sich zu diesem Zeitpunkt jedoch keine Fahrgäste auf.

Es entstand Sachschaden an den drei beteiligten Fahrzeugen sowie an der Bushaltestelle. Die Polizei musste zur Unfallaufnahme und Bergung der Unfallautos die Töngesstraße für etwa eine halbe Stunde sperren.

Logo