Auto hebt ab und kracht gegen Skulptur in Kreisverkehr

Erheblicher Sachschaden

Auto hebt ab und kracht gegen Skulptur in Kreisverkehr

Ein 53-jähriger Autofahrer ist am frühen Samstagmorgen mit seinem Pkw in eine Skulptur gekracht, die in einem Kreisverkehr steht. Dabei entstand ein erheblicher Sachschaden. Das meldet die Polizei Oppenheim.

Gegen 4:50 Uhr befuhr der 53-Jährige die L425 (Rheinhessenstraße) in Richtung Dorn-Dürkheim. Wie der Mann später der Polizei mitteilte, sei er einen kurzen Moment unaufmerksam gewesen und daher nahezu ungebremst mit etwa 65 km/h gegen die seitliche Umrandung des erhöhten Kreisverkehrs (L425 / L438) gefahren.

Durch den Schwung hob der Wagen ab und krachte letztlich in eine Weinbau-Skulptur, die sich in dem Kreisverkehr befindet. Es entstand erheblicher Sachschaden in Höhe von etwa 24.000 Euro. Neben dem Pkw, der einen wirtschaftlichen Totalschaden (rund 8000 Euro) erlitt, wurde die Skulptur stark beschädigt. Allein die Schadenshöhe bei der Skulptur beläuft sich auf rund 15.000 Euro.

Außerdem wurden zwei Warnhinweis-Schilder und deren Halterungen sowie fünf Steine der Kreisverkehrsbegrenzung beschädigt und dabei rund 1000 Euro Sachschaden verursacht. Das Auto des 53-Jährigen war nicht mehr fahrbereit und wurde auf Wunsch des Mannes abgeschleppt. (ts)

Logo