83-Jähriger stürzt mit seinem Auto Hang in Mainz hinab

Fahrer konnte sich nicht selbst befreien

83-Jähriger stürzt mit seinem Auto Hang in Mainz hinab

Ein 83-jähriger Autofahrer ist am Samstagvormittag mit seinem Auto in Finthen einen Hang hinabgestürzt und konnte sich nicht selbstständig befreien. Das meldet die Mainzer Feuerwehr.

Der Mann befand sich zunächst auf dem Parkplatz eines Discounters in der Gonsenheimer Straße. Aus bislang ungeklärter Ursache durchbrach er mit seinem Auto eine Hecke, riss einen Fahnenmast um und stürzte danach rund zwei Meter über eine Stützwand in die Tiefe. Dort blieb das Auto auf der Beifahrerseite auf dem Gehweg liegen.

Der 83-Jährige war in seinem Sicherheitsgurt gefangen und konnte sich nicht selbstständig befreien. Ein zufällig am Unfallort vorbeikommender Rettungssanitäter betreute den 83-Jährigen, der augenscheinlich unverletzt geblieben war, bis zum Eintreffen der Feuerwehr. Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Finthen sicherten das Auto. Nachdem die Frontscheibe entfernt war, konnte der Mann das Auto eigenständig verlassen. Zur weiteren Untersuchung brachte der Rettungsdienst ihn in ein Mainzer Klinikum.

Wie die Polizei mitteilt, gab der 83-Jährige in einer ersten Befragung an, blutverdünnende Medikamente einzunehmen. Eine Blutentnahme zwecks Medikamentenbestimmung wurde durch die Staatsanwaltschaft angeordnet.

Während der Rettungsarbeiten war die Gonsenheimer Straße kurzzeitig vollgesperrt, was zu Verzögerungen im öffentlichen Nahverkehr führte. Neben der Feuerwehr waren der Rettungsdienst mit einem Notarzt und einem Rettungswagen sowie die Polizei mit zwei Streifenwagen an der Einsatzstelle vertreten.

Logo