Riesiges Verkehrschaos in Mainz

Ein Toter und viele Verletzte

Riesiges Verkehrschaos in Mainz

Gleich vier Unfälle rund um Mainz haben am Donnerstag für ein Verkehrschaos gesorgt. Zudem waren wegen des Firmenlaufs am Nachmittag weitere Straßen in der Innenstadt gesperrt. In der ganzen Stadt kam es zu Staus.

Zunächst ereignete sich gegen 13:30 Uhr ein schwerer Auffahrunfall auf der A60 Richtung Frankfurt auf Höhe der Anschlussstelle Rüsselsheim-Mitte. Insgesamt vier Personen wurden bei dem Unfall verletzt. In dem auffahrenden Lkw saßen drei Personen, von denen der 46-jährige Fahrer aus dem Kreis Hanau leicht, ein 18-jähriger Mitfahrer leicht und ein weiterer 46-jähriger Mitfahrer, beide aus Hanau, schwer verletzt wurde. Die A60 war in Höhe der Anschlussstelle für mehrere Stunden voll gesperrt. Da einer der Lkw mit Fäkalien beladen war und ein Umpumpen der Ladung vor der Bergung nötig war, zögerte sich die Freigabe der Fahrbahn bis etwa 17:45 Uhr hinaus.

Gegen 14:45 Uhr ereignete sich ein Unfall auf der Theodor-Heuss-Brücke. Eine 23-jährige Frau aus Kelsterbach fuhr mit ihrem schwarzen VW auf dem linken Fahrstreifen der Theodor-Heuss-Brücke in Fahrtrichtung Wiesbaden dem vor ihr fahrenden blauen BMW auf. Der Aufprall war so heftig, dass der BMW über die Gegenfahrspur schleuderte und gegen das Brückengeländer prallte. Er kam quer zur Fahrbahn zum Stehen. Die 80-jährige Fahrzeugführerin des BMW aus Mainz-Kastel wurde vor Ort vom Rettungsdienst behandelt und schwer verletzt in ein Mainzer Krankenhaus eingeliefert.

Die Brücke war von 14:50 bis 15:20 Uhr und von 16 bis 17 Uhr voll gesperrt. Ein Gutachter wurde zur genauen Klärung der Unfallursache eingeschaltet.

Im Rückstau des Unfalls auf der A60 kam es zu zwei weiteren Unfällen auf hessischer Seite, bei denen jeweils Lastwagen beteiligt waren. Laut Polizei verstarb dabei einer der Lastwagenfahrer, er soll aus dem Rhein-Main-Gebiet stammen. Die Weisenauer Brücke musste nach den Unfällen ebenfalls gesperrt werden. Mittlerweile ist sie wieder freigegeben.

Gesperrt war auch der Hechtsheimer Tunnel, weil die Abgasbelastung durch das hohe Verkehrsaufkommen hoch war. (pk/df)

Logo