Merkurist-Leser haben entschieden: Das ist die beste Bäckerei in Mainz

Welche ist die beste Bäckerei in Mainz? Wir haben Euch gefragt – und hier ist das Ergebnis. So viel sei verraten: Zwei Bäckereien lieferten sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen.

Merkurist-Leser haben entschieden: Das ist die beste Bäckerei in Mainz

Wer durch die Mainzer Innenstadt geht, findet an fast jeder Ecke eine Bäckerei-Filiale. Manche von ihnen sind echte Mainzer Bäckereien, andere kommen aus der erweiterten Region oder von weiter weg und haben in Mainz Filialen eröffnet. Doch wo schmecken Brötchen, Brezeln und Co. den Mainzern am besten? Wir wollten es genauer wissen und haben unsere Leser gefragt: „Welche ist die beste Bäckerei in Mainz?“. Dabei ging es nicht um einen konkreten Standort, sondern um die Unternehmen selbst. Hier ist das Ergebnis in umgekehrter Reihenfolge:

Platz 13 bis 7

Auf den hinteren Plätzen in unserem Ranking landen die Kamps Bäckerei (1 Prozent) aus Nordrhein-Westfalen, die eine Filiale in Mainz hat, und die Landbäckerei Mayer (2 Prozent) aus Lörzweiler. Es folgt die Bäckerei Die Lohners, die in Mainz sieben Filialen hat, darunter eine neueröffnete am Leichhof. Ebenfalls 2 Prozent entschieden sich für das Unternehmen aus Polch. 3 Prozent erreicht die Barbarossa Bäckerei aus Kaiserslautern, die vier Mal in Mainz vertreten ist. Ein Prozent mehr bekommt das Backhaus Lüning aus Bingen, das es 14 Mal in Mainz gibt. Dieselbe Prozentzahl erreicht die Kaiser Biobäckerei aus Mainz-Kastel. Für Aufsehen sorgte die Bäckerei-Kette zuletzt mit der ersten „Gender-Filiale“ in Wiesbaden. In der Langgasse 39 soll noch im September die „Biokaiser*in“ eröffnen. Auch die Hechtsheimer Bäckerei Fuchs erreicht 4 Prozent in unserem Voting.

Platz 6

Ebenfalls aus Mainz-Kastel kommt das Backhaus Schröer, das man zehn Mal in Mainz, Kastel und Kostheim findet. 5 Prozent unserer Leser entschieden sich für das Familienbackhaus. Anfang des Jahres brachte Schröer zusammen mit dem Niersteiner Weingut St. Antony ein neues Brot auf den Markt: das St. Antony-Brot. Es enthält das Urgetreide Emmer sowie Dinkel- und Roggenmehl.

Platz 5

Die Top 5 eröffnet die Budenheimer Bäckerei & Konditorei von Brotsommelier Mario P. Berg mit 7 Prozent. In Mainz betreibt Berg zwei Filialen in der Neustadt: am Sömmerringplatz und am Kaiser-Wilhelm-Ring. Berg ist nicht nur Brotspezialist, sondern sorgte auch schon mit besonderen Kreppel für Aufsehen. Anfang 2020 macht sich Berg mit einer essbaren Quittung aus Zucker über die damals sehr umstrittene Bon-Pflicht lustig.

Platz 4

Mit ebenfalls 7 Prozent, aber mehr Stimmen, landet die Konditorei Nolda aus Bretzenheim auf dem vierten Platz. Auch die Konditorei Nolda ist für ihre Kreppel bekannt. Das Familienunternehmen gibt es schon seit etwa 100 Jahren, außerdem betreibt Nolda noch ein Café in Gonsenheim.

Platz 3

Wie schon bei unserer Kreppel-Umfrage landet die Finther Bäckerei-Conditorei-Confiserie Oliver Pfaff weit vorne in unserem Voting. Aus dem Kreppel-Verkauf am Rosenmontag wird jedes Jahr ein echtes Event. Wer sicher noch etwas abbekommen will, muss am besten vorbestellen. Fans hat Pfaff offenbar nicht nur in Finthen: Für 9 Prozent ist die Bäckerei die beste in Mainz.

Platz 2

Unsere Kreppel-Umfrage hat das Mainzer Unternehmen Werner's Backstube noch gewonnen, jetzt reicht es mit 22 Prozent nicht ganz für den ersten Platz. Vor über sechs Jahrzehnten eröffnete Friedrich-Christian Werner seine Backstube in Mainz-Hechtsheim und noch immer wird dort fleißig gebacken. Heute gibt es 25 Werner-Filialen in Mainz und viele weitere im rheinhessischen Umland. Zuletzt eröffnete eine Filiale am Schillerplatz. Werner hat ein großes Sortiment an Brot, Brötchen und Backwaren – in der Fastnachtszeit kommen viele Kreppel-Variationen hinzu. Platz 2 in unserem Ranking.

Platz 1

Nur eine Bäckerei hat bei euch noch besser abgeschnitten: Mit 25 Prozent gewinnt die Traditions-Backstube Vetter das Voting. Seit 1935 gibt es Vetter in der Mainzer Altstadt. Seitdem ist die Bäckerei in Mainz für ihre handgemachten Backwaren bekannt. Die Spezialitäten: Laugenringe und „Haddekuche“, der im Geschmack an Lebkuchen erinnert.

Die Antwort „Eine andere Bäckerei“ wählten 4 Prozent unserer Leser.

Logo