Hier gibt es das beste Frühstück von Mainz

Wo gibt es das beste Frühstück in Mainz? Wir haben Euch gefragt – hier ist das Ergebnis.

Hier gibt es das beste Frühstück von Mainz

Frisches Brot, süßer und herzhafter Belag, dazu ein Ei oder Lachs — ein gutes Frühstück sorgt für einen guten Start in den Tag. Doch wo kann man in Mainz am besten frühstücken? Das haben wir die Merkurist-Leser in der vergangenen Woche gefragt. Auf Facebook, Instagram und unter unserem Snip konntet Ihr Lokale und Cafés vorschlagen, die sieben meistgenannten Locations haben wir in unsere Umfrage aufgenommen. Mehr als 260 Leser haben an unserer Befragung teilgenommen, hier ist das Ergebnis.

Platz 4: Café Woods / Nellys

Der vierte Platz in unserer Umfrage geht an das Café Woods (Rheinstraße) und das Nellys (Josefstraße). Beide Locations erhielten in unserer Umfrage fünf Prozent der Stimmen.

Seit gut einem Jahr gibt es das Café Woods in der Rheinstraße. Tagsüber ist das Lokal ein Café, abends am Wochenende eine Bar. Hier gibt es ein großes Angebot, vom herzhaften Frühstück mit Brötchen, Aufstrichen und unterschiedlichen Wurstsorten vom regionalen Metzger, bis hin zu veganen Smoothies und Bowls.

Bei Nellys in der Neustadt gibt es nicht nur Frühstück, sondern auch Spätstück. Morgens stehen Omelett, Schinken, Marmelade und Obst auf dem Speiseplan. Ab 17 Uhr beim sogenannten Spätstück Hackbraten, Gulasch und Pilzragout.

Platz 3: Lille Hus / Neustadt Apotheke

Auch den dritten Platz teilen sich gleich zwei Lokale: Jeweils sieben Prozent der Merkurist-Leser wählten das Lille Hus (Heiliggrabgasse) und die Neustadt Apotheke (Frauenlobplatz). Von Montag bis Samstag gibt es im Lille Hus von 9:30 Uhr bis 14 Uhr Frühstück. Sonntags von 10 bis 15 Uhr. Auf der Speisekarte stehen unter anderem Bio-Roastbeef, Hummus und verschiedene Käsesorten.

In der Neustadt Apotheke gibt es zum Frühstück auch mal mehr als nur Brötchen und Marmelade. Zum beispiel die Frühstücksvariante Avocado-Lachs-Ei aus dem Ofen. Die Spezialität des Hauses: die sogenannten Knüppel. Eine essbare Brötchentasse, die mit unterschiedlichen Zutaten gefüllt wird. Zum Frühstück beispielsweise mit Rührei.

Platz 2: dicke lilli, gutes kind / Pankratiushof

Und schon wieder teilen sich zwei Lokale einen Platz. Der Silbermedaille unserer Umfrage geht sowohl an dicke lillie, gutes kind (Breidenbacherstraße) als auch an den Pankratiushof (Lindenplatz). Jeweils 14 Prozent der Befragten wählten diese Frühstückslocations.

Bei dicke lillie, gutes kind stehen Joghurt, Obst, Käse und Wurst auf dem Frühstücksplan. Dazu gibt es Krustenbrot und Butter. Auch Veganer kommen hier auf ihre Kosten: So gibt es zum Beispiel auch veganes Tofu-Rührei.

Im Angebot des Hechtsheimer Pankratiushofes sind unter anderem frisch gepresste Säfte und eine hausgemachte Limonade — alles aus regionalen Produkten. Dazu hausgemachtes Brot, Brioche und Croissants. Wer nicht genug von den Speisen vor Ort bekommt, kann sich nach dem Frühstück noch im Hofladen mit verschiedenen Lebensmitteln wie Obst, Gemüse und hausgemachten Aufstrichen eindecken.

Platz 1: Oma Else

17 Prozent der Merkurist-Leser wählten das Frühstück bei Oma Else (Jakobsbergstraße) — und damit den Sieger unserer Umfrage. Das Konzept des Lokals: hier kommen nur frische und umweltverträgliche Produkte auf den Teller. Bei Oma Else kosten alle Frühstücksmenüs weniger als zehn Euro. Gereicht werden unter anderem Käse, Wurst, „Eszet-Schnitten“ und Bio-Müsli.

31 Prozent der Teilnehmer gaben bei der Umfrage an, das beste Frühstück gebe es „in einem anderen Lokal“. (ts)

Logo