Explosion an der Mewa Arena in Mainz: Das steckt dahinter

Mehr als 600 Einsatzkräfte für Katastrophen-Szenario vor Ort

Explosion an der Mewa Arena in Mainz: Das steckt dahinter

Heftige Explosion an der Mewa Arena: Am Samstagvormittag gab es einen lauten Knall, der rund um das Stadion von Mainz 05 zu hören war. Dazu waren viele Einsatzfahrzeuge mit Blaulicht und Martinshorn unterwegs. Auf Anfrage bestätigt die Mainzer Polizei die Explosion.

Doch es gibt Grund zur Entwarnung. Die Explosion ist Teil der jährlichen Bundesübung des Arbeiter-Samariter-Bundes (ASB), die an diesem Samstag in Mainz stattfindet. Bei der Übung wird der Ernstfall simuliert, der so bei einem Heimspiel von Mainz 05 stattfinden könnte.

Mehr als 600 Einsatzkräfte des ASB aus ganz Deutschland werden an der Übung teilnehmen. Wie der SWR berichtet, müssen bei dem Szenario Patienten versorgt und mit dem Rettungswagen in eine Klinik gebracht werden. Zudem sollen vermisste Personen mit Hunden gesucht werden.

Wie Mainz 05 twitterte, sollen sich die Bürger daher nicht erschrecken, wenn sie Zeuge dieses Szenario werden. Das Ende der Übung, die gegen 10:45 Uhr startete, soll etwa um 13 Uhr sein.

Logo