Wie heftig wird der Regen in Mainz und Wiesbaden?

Diplom-Meteorologe Dominik Jung: Bis hin zu Sturzfluten alles möglich

Wie heftig wird der Regen in Mainz und Wiesbaden?

Als „Wahnsinn“ bezeichnet der Diplom-Meteorologe Dominik Jung (Q.met), was in den nächsten Tagen auf Deutschland zukommen könnte. Vor allem im Osten seien dann heftige Regenfälle möglich – Überschwemmungen nicht ausgeschlossen. Doch wie sieht es in Mainz und Wiesbaden aus?

Gegenüber Merkurist sagt Jung am Dienstag: „Gestern gab es ja gezählt ein paar Tropfen in Mainz und Wiesbaden. Heute wieder trocken, ab morgen Nachmittag sind Schauer und Gewitter möglich.“ Ab der Nacht auf Donnerstag könnte sich ein Tief über die Region legen. „Die genaue Zugbahn ist noch nicht sicher. Wenn es so läuft wie aktuell zu sehen, dann könnte es in der Nacht auf Donnerstag Regen geben und auch am Donnerstag immer wieder Schauer, Gewitter – und das mit Starkregen.“

Von „ein paar Schauern“ bis hin zu „Sturzfluten“ sei alles möglich. „Der Boden ist trocken und hart, da schießt Starkregen direkt weiter und es kann zu Sturzfluten kommen. Da muss man höllisch aufpassen, besonders gefährdet sind die Taunuslagen“, so Jung.

Doch schon bald gehe es vermutlich mit Hitze und Trockenheit weiter. „Ab Samstag noch ein paar Schauer, nächste Woche meist wieder oft Sonne und sommerlich warm. Dürre und Wärme oder gar Hitze wären rasch wieder da“, erklärt Jung. Bis dahin müsse man aber Wetterwarnungen gut im Blick haben. „Bei heftigen Platzregen können selbst kleine Rinnsale gefährlich werden.“

Logo