Schwerer Unfall auf A 643: Auto landet in sechs Metern Höhe in der Böschung

26-jähriger Fahrer leicht verletzt

Schwerer Unfall auf A 643: Auto landet in sechs Metern Höhe in der Böschung

Auf der Überleitung der A 60 auf die A 643 ist es am Freitagabend in Fahrtrichtung Wiesbaden zu einem schweren Unfall gekommen. Ein Auto überschlug sich dabei und landete in rund sechs Metern Höhe in der Böschung. Der Fahrer wurde wie durch ein Wunder nur leicht verletzt, so die Polizei.

Demnach gingen gegen 21:25 Uhr mehrere Notrufe bei der Polizei ein. Als die Beamten der Autobahnpolizei Heidesheim vor Ort eintrafen, fanden sie rechts von der Fahrbahn ein völlig zerstörtes Auto vor, das sich in etwa sechs Metern Höhe zwischen mehreren Bäumen verkeilt hatte. Der 26-jährige Fahrer hatte sich bereits selbst aus dem Wagen befreien können.

Nachdem ein Notarzt den 26-Jährigen erstversorgt hatte, wurde er zur weiteren Behandlung in ein Mainzer Krankenhaus gebracht. Warum der Autofahrer nach rechts von der Fahrbahn abgekommen war und sich in die Bäume überschlagen hatte, ist bisher noch ungeklärt.

Das Unfallfahrzeug erlitt Totalschaden. Zusammen mit den Beschädigungen an den Bäumen und möglichen Abtragungen des Erdreiches wegen ausgelaufener Betriebsstoffe dürfte der Schaden rund 20.000 Euro betragen.

Die Feuerwehren aus Heidesheim und Mainz bargen das Auto. Dafür musste die A 643 an der Unfallstelle für etwa zweieinhalb Stunden voll gesperrt werden. Mögliche Unfallzeugen werden gebeten, sich bei der Autobahnpolizei Heidesheim unter 06132-9500 zu melden.

Logo