Gaustraße: Räuber zielt mit Pistole auf Kiosk-Betreiber

Polizei bittet um Zeugenhinweise

Gaustraße: Räuber zielt mit Pistole auf Kiosk-Betreiber

Ein unbekannter Täter hat am frühen Donnerstagmorgen einen Kiosk in der Mainzer Gaustraße überfallen. Er bedrohte den Inhaber mit einer Schusswaffe, wie die Polizei meldet.

Der Täter betrat gegen 5:20 Uhr das Zeitschriften-und Tabakwarengeschäft, der 58-jährige Geschäftsinhaber hatte kurz zuvor den Laden geöffnet. Der Täter zielte mit einer schwarzen Pistole auf den Inhaber und forderte ihn auf, Bargeld herauszugeben. Da sich allerdings um diese frühe Uhrzeit noch kein Geld in der Kasse befand, verließ der Räuber das Geschäft ohne Beute und ging schnell in Richtung Gautor.

Ein sofort eingeleitete Fahndung blieb ohne Erfolg. Der etwa 1,75 Meter große Mann mit normaler Statur und 2-bis 3-Tage-Bart hatte dunkle, kurze Haare und war bekleidet mit einer dunklen Hose und einer dunklen Regenjacke. Er hatte ein osteuropäisches Aussehen und sprach gebrochenes Deutsch. Auffällig war eine rote Zeichnung auf der rechten Wange, die nach unten hin spitz zulaufend war, ähnlich einem Blitz oder Pfeil.

Wer Hinweise zu dem Fall geben kann, wird gebeten, sich mit der Kriminalpolizei Mainz unter der Rufnummer 06131/ 65-3633 in Verbindung zu setzen.

Logo