5 kuriose Netz-Funde aus Mainz

Täglich werden Millionen Inhalte in den sozialen Medien hochgeladen und geteilt. Auch einige kuriose Beiträge aus und über Mainz sind dabei. Wir haben ein paar für Euch gesammelt.

5 kuriose Netz-Funde aus Mainz

Twitter, Facebook, Instagram und Co. - täglich bringen zahlreiche Beiträge auf diesen Plattformen die Nutzer zum Lachen. Auch Mainz spielt dabei oft eine Rolle. Merkurist stellt Euch fünf kuriose Netz-Funde vor.

1. Mainz liegt neuerdings in Hessen

Beim Blick auf diese Deutschlandkarte dürfte so manch Mainzer nicht schlecht gestaunt haben. Denn die geografische Lage der Stadt wurde hier etwas verfehlt:

Ein Twitter-User wunderte sich eigentlich nur, dass es für das Kerngehäuse eines Apfels so viele regionale Bezeichnungen gibt. „Ich wusste gar nicht, dass man das auch anders nennen kann als ein Kerngehäuse.“ Das wollte er anderen Usern nicht vorenthalten. Allerdings fiel einigen Nutzern vor allem etwas anderes ins Auge. „Ich find's witzig, wie auf der Karte offensichtlich Mainz mit Frankfurt verwechselt wurde“, schreibt einer von ihnen. „Und ich wusste nicht, dass Mainz mitten in Hessen liegt“, meint ein anderer.

2. Youtuber verarscht Studenten

Eigentlich geht es in den Seminarräumen und Bibliotheken auf dem Campus der Mainzer Johannes Gutenberg-Universität (JGU) recht ruhig zu - schließlich soll hier gelernt werden. Im vergangenen Herbst war das anders, denn der Youtuber „Hawi TV“ hatte die Mainzer JGU auserkoren, um die Studenten dort mal richtig zu verarschen. Was genau er gemacht hat, lest Ihr hier.

3. Peinlich-Patzer von Google

Mainz hat rund 220.000 Einwohner. Sucht man die Stadt allerdings bei Google, erhält sie die Bezeichnung „Landstadt“, also eine Gemeinde mit weniger als 5000 Einwohnern. Diese kuriose Entdeckung machte die „Hessenschau“-Redaktion - allerdings in Bezug auf Wiesbaden. Wie die „Frankfurter Rundschau“ berichtet, hat der Suchmaschinen-Anbieter aber auch die rheinland-pfälzische Landeshauptstadt geradezu degradiert. Der Fehler ist bis heute nicht behoben.

4. Schobbe-Video sorgt für Lacher

Zuhause bleiben während der Corona-Krise - das kann schon ziemlich langweilig werden. So ging es auch dem Mainzer Fastnachter Sebastian Grom: Deshalb drehte er ein kurzes Video und teilte es in den sozialen Medien. Was es damit auf sich hat, lest Ihr hier.

5. Mainz-05-Spieler wird zum Social-Media-Hit

Den 26. September 2019 wird Mainz-Mittelfeldspieler Merveille Papela wohl so schnell nicht vergessen. Nicht nur, dass er einen Profi-Vertrag von den 05ern bekam, er wurde auch noch unfreiwillig zum Social-Media-Hit. Wie es dazu kam:

(mo)

Logo