„Let's Dance“-Sieger kommt aus Kastel

Volle Punktzahl für drei Tänze

„Let's Dance“-Sieger kommt aus Kastel

Der Sieger der diesjährigen Staffel „Let’s Dance“ kommt aus der Region: Der in Kastel aufgewachsene Ex-Handballer Pascal Hens und seine Tanzpartnerin Ekaterina Leonova holten am Freitagabend den Pokal im Finale der RTL-Show.

Drei Tänze standen für die Paare beim Finale auf dem Programm. Hens und Leonova zeigten einen Tango zum Song „Por Una Cabeza“, eine Salsa zu „Valio La Pena“ und einen Freestyle im Stil des Animationsfilms „Madagascar“. Dafür schlüpfte der Zwei-Meter-Mann sogar in ein Zebra-Kostüm. „Was kann man sagen? Toll, toll, toll!“, kommentierte Juror Jorge González.

Alle drei Tänze überzeugten die Jury aus Joachim Llambi, Motsi Mabuse und González, sodass am Schluss die volle Punktzahl für das Tanzpaar heraussprang. 90 Punkte holten Hens und Leonova und waren so im Gleichstand mit Sängerin Ella Endlich und ihrem Tanzpartner Valentin Lusin. Das dritte Paar im Finale waren Schauspieler Benjamin Piwko und Isabel Edvardsson, die mit 81 Punkten hinter den beiden anderen lagen. Im Zuschauervoting konnten sich der 39-jährige Pascal Hens und seine Partnerin schließlich gegen die Konkurrenz durchsetzen.

Für Hens, der mit Spitznamen auch „Pommes“ genannt wird, gab es im Studio Unterstützung von seinen alten Kumpels aus Mainz - darunter auch Mainz 05-Trainer Sandro Schwarz (wir berichteten). (ab)

Logo