„Dschungelcamp“: Dieser Star wäre ohne Mainzer Lebensretter nicht dabei

Nicht „Dr. Bob“, sondern einem Mainzer Arzt hat ein Promi seine Teilnahme beim RTL-Dschungelcamp zu verdanken. Für den NDW-Star war die Begegnung mit dem Mainzer „lebensrettend“.

„Dschungelcamp“: Dieser Star wäre ohne Mainzer Lebensretter nicht dabei

Wenn am Freitag (13. Januar) zwölf mehr oder weniger bekannte Promis bei „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ in den australischen Dschungel ziehen, dann ist ein Star nur dabei, weil ihm ein Mainzer Arzt das Leben gerettet hat. Bei dem Prominenten handelt es sich um den NDW-Star Markus Mörl. Vor rund 40 Jahren belegte er mit „Ich geb’ Gas, ich will Spaß“ Platz eins in den deutschen Charts, ehe er schließlich jahrelang unter einer schweren Nervenkrankheit litt.

Operation erfolgreich

So hatte der Sänger mehr als zehn Jahre mit der Nervenkrankheit Trigeminusneuralgie, auch „Selbstmordkrankheit“ genannt, zu kämpfen (wir berichteten). Die Krankheit wird auch so bezeichnet, weil sich viele Patienten aufgrund der unglaublichen Schmerzen das Leben nehmen. „Ich hatte Anfälle, bei denen ich mitten in der Fußgängerzone aus den Latschen gekippt bin und auf einmal auf dem Boden lag“, zitiert die „Bild am Sonntag“ Markus.

Doch 2019 dann der Lichtblick für den Künstler: Er lernte einen Spezialisten von der Uniklinik Mainz kennen, der ihm zu einer Operation geraten habe. Der Arzt half dem Sänger, indem er einen Nervenstrang in dessen Rückenmark mit einer Teflonschicht ummantelte, damit die Adern den Reiz nicht mehr auslösen konnten. Seitdem sind die Schmerzen vorbei. Mit Blick auf seine psychische Verfassung, erklärt Markus, sei die Operation „lebensrettend“ gewesen und somit seine Lebensfreude wieder komplett zurückgekehrt.

Nun will der NDW-Star im Dschungel zeigen, was er kann. Schon vor dem Start der Show glaubt der 63-Jährige, eine bestimmte Position einnehmen zu können. „Der Camp-Papa wird meine Rolle sein“, meint Markus gegenüber RTL.

Wie sich der Sänger letztendlich schlagen wird, können die Zuschauer ab Freitag (13. Januar) ab 21:30 Uhr auf RTL sehen. Das Finale von „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ findet dann am Sonntag (29. Januar) ab 22:30 Uhr statt. Dann wird geklärt, wer König oder Königin des Dschungels wird.

Alle Folgen des Formats sind nach Start der Show auch auf dem Streamingportal RTL+ abrufbar.

Logo