„Das perfekte Dinner“: So lief es für die Mainzer Kandidaten

Ganz knappes Rennen um Platz eins

„Das perfekte Dinner“: So lief es für die Mainzer Kandidaten

In dieser Woche konnten wieder einmal Kandidaten aus Mainz und Wiesbaden ihre Kochkünste in der Vox-Show „Das perfekte Dinner“ unter Beweis stellen. Für Mainz waren Christoph (38) und Moritz (31) am Start. Beim Gesamtergebnis belegten die zwei Hobby-Köche dann recht unterschiedliche Plätze.

Der Draiser Christoph tischte seinen Mitstreitern Rote-Bete-Carpaccio mit Ziegenkäse, zum Hauptgang Lachs mit Gemüse und Safraneis und als Nachspeise Schokoladenkuchen mit Erdbeeren auf. Auch wenn ihm beim Kochen ein kleines Missgeschick passierte (wir berichteten), präsentierte er seine Gerichte letztendlich souverän und bekam dafür 36 Punkte.

Am Ende reichte das nicht ganz für den Sieg. Diesen schnappte sich denkbar knapp mit einem Punkt Vorsprung die Isteinerin Laura, die ein kleines bisschen erstaunt war über ihren Erfolg: „Ich habe nicht gedacht, dass es klappt. Das war wirklich knapp bei uns.“ Auch Christoph war letztlich etwas verwundert über sein gutes Abschneiden. „Ich bin überrascht, dass ich den zweiten Platz gemacht habe, ich bin sehr, sehr glücklich“, sagte der Draiser nach der Präsentation des Endergebnisses.

Nicht ganz so viel Glück mit seinen Kochkünsten hatte der zweite Mainzer Kandidat Moritz. Er belegte am Schluss mit insgesamt 26 Punkte den letzten Platz unter den fünf Kandidaten.

Logo