Neue Calisthenics-Anlage auf dem Goetheplatz

Trainieren mit dem eigenen Körpergewicht unter freiem Himmel, ob im Team oder alleine - das ist der Trendsport Calisthenics. Auch auf dem Goetheplatz in der Neustadt gibt es nun eine Anlage.

Neue Calisthenics-Anlage auf dem Goetheplatz

Rund einen Monat lang wurde auf dem Goetheplatz in der Mainzer Neustadt gebaut. Seit Dienstag sind die Bauarbeiten abgeschlossen. Doch was wurde überhaupt gebaut? Das fragt sich Merkurist-Leser Marco in seinem Snip. Die Antwort: eine Calisthenics-Anlage mit Liegestützgriffen, Klimmzugstange und Doppelbarren. Doch was ist Calisthenics überhaupt?

Nader Farooq aus Rüsselsheim betreibt den Sport seit mehreren Jahren und freut sich auf die neue Anlage in Mainz. Er erklärt: „Calisthenics bedeutet übersetzt ‘schöne Kraft’ und ist ein Trendsport aus den USA, der 2012 auch in Deutschland ankam.“ Das Besondere an Calisthenics sei, dass nur mit dem eigenen Körpergewicht gearbeitet werde. Fitnessgeräte und Gewichte würden in der Regel nicht benötigt. Für Farooq zeichnet sich die Sportart vor allem durch das Teamwork aus: „Man hilft, motiviert und pusht sich gegenseitig, um seine Ziele zu erreichen.“

Bisher an der Kaiserstraße trainiert

Die neue Calisthenics-Anlage wurde auf Anfrage des Vereins „Calisthenics Mainz“ errichtet. Der Verein wurde 2013 gegründet und gehört nach eigener Aussage zu den ältesten Calisthenics-Vereinen Deutschlands. Sophie Michels von dem Verein sagt, dass es Ziel des Sports sei, verschiedene „Skills“ zu beherrschen. Dazu gehören beispielsweise Übungen wie Liegestütze, Klimmzüge und Kniebeugen. Die meisten Übungen könne man in zig Varianten durchführen und beliebig kombinieren, was Calisthenics zu einer abwechslungsreichen Sportart mache. „Man spürt plötzlich Muskeln, die man gar nicht kannte und sieht super schnell Fortschritte“, sagt Michels.

Bisher hat der Verein den Spielplatz auf der Kaiserstraße zum Trainieren genutzt. Im vergangenen Jahr wandte sich die Gruppe an die Stadt Mainz und stellte ihre Sportart vor. Der Wunsch einer eigenen Anlage mit verschiedenen Geräten an einem zentralen Standort wurde nun erfüllt. Die Kosten übernahm die Stadt Mainz. „Die Stadt hat Interesse gezeigt und die Zusammenarbeit hat gut geklappt“, so Michels. Der Verein ist mit dem Ergebnis zufrieden. Trotzdem will er sich in Zukunft dafür einsetzen, dass die Anlage mit weiteren Geräten ausgestattet wird.

Die Trainingsgruppe von Calisthenics Mainz trifft sich jeden Montag und Donnerstag um 19 Uhr auf dem Goetheplatz. Das Training ist kostenlos. (rk)

Logo