Bauprojekt startet: Grachten auf Zollhafen-Inseln geplant

Neubauten sollen bis 2024 fertiggestellt sein

Bauprojekt startet: Grachten auf Zollhafen-Inseln geplant

Bis 2024 sollen auf zwei Hafeninseln im Mainzer Zollhafen 183 neue Wohnungen entstehen. Der Spatenstich für das sogenannte Trei-Wohnprojekt fand am Mittwoch (29. September) statt.

Namensgeber für das Projekt ist der internationale Projektentwickler „Trei Real Estate GmbH“ mit Sitz in Düsseldorf. Im Norden der Neustadt sollen dann für insgesamt 84 Millionen Euro die neuen Wohnungen auf einer Grundstücksfläche von rund 11.500 Quadratmetern entstehen.

„Der Zollhafen Mainz entwickelt sich zu einem attraktiven Wohngebiet in unmittelbarer Nähe zum Rhein. Wir freuen uns sehr, dass wir planmäßig mit dem Bau dieses spannenden Projekts beginnen können, das vor allem unter architektonischen Gesichtspunkten sehr interessant ist“, so Matthias Schultz, Finanz-Chef der „Trei Real Estate“.

Die Besonderheit der beiden Grundstücke liege in der direkten Wasserlage am Rhein, erklärte Michael Schröder, Head of Development and Construction Management. Zudem sollen die beiden neuen Gebäude von angelegten Grachten umschlossen werden. Die insgesamt 183 Wohnungen werden in zwei Bauabschnitten auf den Hafeninseln II (88 Wohnungen) und III (95 Wohnungen) errichtet werden.

Logo