Warum in Mainz die Fahnen heute auf halbmast wehen

Von Ministerpräsidentin Malu Dreyer angeordnet

Warum in Mainz die Fahnen heute auf halbmast wehen

Am Montag wehen die rheinland-pfälzischen und deutschen Flaggen auf allen öffentlichen Gebäuden im Bundesland auf halbmast. Angeordnet hat das Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) im Einvernehmen mit Innenminister Roger Lewentz.

Der Grund: In London findet das Staatsbegräbnis für Ihre Majestät, Königin Elizabeth II., statt, die am 8. September mit 96 Jahren gestorben ist.

Dreyer würdigt die Lebensleistung der verstorbenen Königin mit den Worten: „Wir trauern in Rheinland-Pfalz mit den Menschen in Großbritannien. Über 70 Jahre war die Queen Staatsoberhaupt des Vereinigten Königreichs Großbritannien und Nordirland. Nur wenige Menschen können sich eine Welt ohne sie vorstellen. Sie war eine Ausnahmepersönlichkeit und ein Vorbild weit über die Grenzen des Vereinigten Königreichs hinaus. Unerschütterlich durch alle Krisen hat sie ihr Land geführt und sich für Frieden und Verständigung eingesetzt. Sie war eine moralische Instanz, die ihr Leben in die Pflicht für andere gestellt hat. Ihre Besuche bleiben in Rheinland-Pfalz unvergessen.“

Die Trauerbeflaggung für die verstorbene Queen beginnt um 8 Uhr und endet bei Einbruch der Dunkelheit.

Logo