Mainzer Original Joe Ludwig ist tot

Er starb kurz vor seinem 93. Geburtstag

Mainzer Original Joe Ludwig ist tot

Der legendäre Mainzer Fastnachter Josef „Joe“ Ludwig ist tot. Das bestätigte der Vorstand des Gonsenheimer Carneval-Vereins (GCV) dem SWR. Demnach ist Ludwig am Dienstag (8. Februar) gestorben, nur einen Tag vor seinem 93. Geburtstag.

Ludwig gilt als Mainzer Original. Er gründete 1946 die „Gonsbachlerchen“ mit, der Gonsenheimer Carneval-Verein schaffte es mit ihm in die Fernsehfastnacht. Nicht nur als kreativer Kopf der „Gonsbachlerchen“, sondern auch als Büttenredner habe er seinen Verein und die Mainzer Fastnacht deutschlandweit bekannt gemacht, so der GCV gegenüber dem SWR.

GCV trauert um Joe Ludwig

„Der GCV verliert einen Fastnachter, echten Meenzer und sehr sehr guten Freund“, heißt es in der Stellungnahme des GCV. Und weiter: „Die Nachricht vom plötzlichen Tod Joe Ludwigs hat den Gonsenheimer Carneval-Verein tief getroffen. Joe war über Jahrzehnte die prägende Persönlichkeit unseres Vereins.“ Er sei „Vorstandsmitglied, Motor und ideenreicher Mittelpunkt, geistreicher, humorvoller und künstlerischer Geist“ gewesen.

Als Sitzungspräsident und Protokoller habe Ludwig durch „grandiose Rhetorik und schlagfertigen Humor“ Maßstäbe gesetzt, seine Büttenvorträge und Lieder hätten jahrzehntelang zum Besten gehört, was die Mainzer Fastnacht ausgezeichnet habe. „Dabei standen seine Verbundenheit und Liebe zu Gonsenheim und seiner Vaterstadt Mainz immer im Mittelpunkt.“

„Die ganze GCV-Familie ist Joe Ludwig zu großem Dank verpflichtet. Wir werden sein Andenken in Ehren halten.“ - GCV-Vorstand

Die Gründung der Gonsbachlerchen und der Aufstieg „seiner Lerchen“ zu einer im deutschsprachigen Raum berühmten Gesangstruppe sei maßgeblich seinem Engagement und seiner unerschöpflichen Kreativität zu verdanken, so der GCV. „Die ganze GCV-Familie ist Joe Ludwig zu großem Dank verpflichtet. Wir werden sein Andenken in Ehren halten. Unser Mitgefühl gilt seiner Frau, seinen Kindern und Enkeln“.

Logo