Deswegen wehen die Flaggen in Mainz auf halbmast

Landesregierung ordnet Trauerbeflaggung an

Deswegen wehen die Flaggen in Mainz auf halbmast

Am Dienstag wurden die Flaggen unter anderem an Gebäuden der rheinland-pfälzischen Landesregierung in Mainz auf halbmast gehisst. In den sozialen Medien fragen sich einige Nutzer, was der Grund dafür ist.

Die Landesregierung trauert um Ursula Funke, Staatsministerin a.D.. Sie starb bereits am 17. Juli und wurde am Dienstag beigesetzt. Aus diesem Anlass wurde Trauerbeflaggung für Mainz angeordnet, wie die Landesregierung auf Twitter schrieb.

Ursula Funke war von Juni 1990 bis Mai 1991 rheinland-pfälzische Ministerin für Soziales, Familie und Sport in der von Ministerpräsident Carl-Ludwig Wagner (CDU) geführten Regierung. Sie war zudem Wirtschaftswissenschaftlerin und Hochschulprofessorin, hatte mehr als 30 Jahre einen Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre an der Hochschule Mainz inne.

„Ihr Name stand für großen Sachverstand, Tatkraft und Entschlossenheit. Mein Mitgefühl gilt jetzt ihrer Familie, den Angehörigen und Freunden. Ich wünsche ihnen viel Kraft in diesen schweren Stunden“, sagt Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD). In einer Traueranzeige heißt es außerdem: „Sie hat sich über ihr politisches Wirken hinaus in herausragender Weise für die Gemeinschaft und Wissenschaft engagiert.“

Ursula Funke starb im Alter von 81 Jahren. (pk)

Logo