Vater (49) ertrinkt im Rhein vor seinen Kindern

Vier Personen stürzen ins Wasser

Vater (49) ertrinkt im Rhein vor seinen Kindern

Ein 49-jähriger Familienvater ist am Donnerstag im Rhein in Bingen-Gaulsheim vor seinen Kindern ertrunken. Das meldet die Polizei.

Nach gegenwärtigem Stand der Ermittlungen wollte gegen kurz vor 16 Uhr eine vierköpfige Gruppe, darunter zwei Kinder im Alter von 11 und 8 Jahren, am Rheinstrand über die sogenannte Buhne in Richtung des Ausläufers der Rheininsel Ilmenau spazieren. In einiger Entfernung zum Ufer stürzten alle vier Personen ins Wasser.

Den beiden Kindern und einer weiteren Person gelang es, sich auf der Buhne in Sicherheit zu bringen. Der 49-jährige Vater der Kinder wurde jedoch durch die starke Strömung und den Sog unter Wasser gezogen. Bei einer sofort eingeleiteten Suche wurde er unweit der Unglücksstelle gefunden und konnte nur noch tot geborgen werden.

Immer wieder kommt es im Rhein zu tödlichen Unfällen. Die Polizei warnt ausdrücklich davor, die Gefahren der Strömungen zu unterschätzen. Auch geübte Schwimmer können leicht in lebensgefährliche Situationen geraten.

Logo