Polizei eskortiert Leichenwagen durch die Oberstadt

Beisetzung im kleinen Kreis

Polizei eskortiert Leichenwagen durch die Oberstadt

Viele Mainzer dürften sich am Montagvormittag gewundert haben: Die Polizei eskortierte einen Leichenwagen durch die Mainzer Oberstadt. „Wer war der Tote?“, fragt Leser Bill in seinem Snip.

Die Antwort: Es handelt sich um den Polizisten aus Oppenheim, der Ende April verstorben war (wir berichteten). Der 40-Jährige hinterließ zwei Söhne. Seine Frau, ebenfalls Polizistin, war nur wenige Monate zuvor gestorben. Matthias Bockius, Sprecher der Polizei Mainz, sagt auf Merkurist-Anfrage: „Normalerweise machen wir solche Eskorten nicht, aber hier handelt es sich um einen besonderen Fall.“

Der 40-Jährige wird am Mittag in Harxheim beigesetzt. Drei Motorräder und zwei Streifenwagen eskortierten den Leichenwagen unter anderem durch die Pariser Straße in der Mainzer Oberstadt. Wegen der Corona-Maßnahmen wird die Beisetzung nur im engen Familienkreis stattfinden. Die Kollegen des toten Polizisten versammeln sich am Mittag vor dem Mainzer Polizeipräsidium für eine Schweigeminute.

Für die Kinder des Toten hat die Polizei außerdem eine Spendenaktion ins Leben gerufen. Weitere Informationen dazu gibt es hier. (df)

Logo