Warnung vor extremer Hitze in Mainz: Das könnt ihr tun

Für die nächsten Tage werden Temperaturen um die 40 Grad erwartet. Wir geben euch Tipps, wie ihr gut durch die Hitze kommt.

Warnung vor extremer Hitze in Mainz: Das könnt ihr tun

Es wird heiß werden in den nächsten Tagen: Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hat bereits für Dienstag eine „starke Wärmebelastung“ vorausgesagt und eine amtliche Warnung vor Hitze ausgesprochen (wir berichteten). Wie Wetterexperte Dominik Jung (Q.met) sagt, wird die Hitze uns erst einmal begleiten, auch in der nächsten Woche ist keine Abkühlung in Sicht. Einzelne Gewitter könne es höchstens am Mittwoch oder Donnerstag geben.

Anhaltende Hitze kann gefährlich werden, für Ältere mitunter lebensgefährlich. Das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BKK) gibt folgende Tipps, wie ihr euch bei Hitzetagen verhalten solltet:

  • Für ausreichend Getränkevorräte sorgen (Mineralwasser, verdünnte Säfte, Kräuter- oder Früchtetees) und mindestens 1,5 bis 2 Liter pro Tag trinken.

  • Getränke nicht eiskalt trinken, sondern kühl oder lauwarm. Das hilft dem Körper besser, mit der Hitze umzugehen. Alkohol und Koffein möglichst vermeiden.

  • Am frühen Morgen und späten Abend lüften.

  • Räume abdunkeln und für Schattenplätze auf Balkon oder Terrasse sorgen.

  • Medikamentendosierung mit dem Arzt absprechen.

  • Vor allem auf ältere Menschen achten: Besonders gefährdet sind Menschen mit chronischen Erkrankungen sowie alleinlebende, ältere oder pflegebedürftige Personen. Im Alter nimmt das Durstgefühl ab.

  • Weite, leichte und helle Kleidung tragen, im Freien eine Kopfbedeckung. Pralle Sonne möglichst vermeiden.

  • Zum Abkühlen helfen kalte Fußbäder, Sprühflaschen mit Wasser, kühlende Körperlotionen oder kaltes Wasser für Handgelenke und Unterarme. Duschen sollte man lauwarm.

  • Sonnencreme sollte mindestens Lichtschutzfaktor 20 haben, bei Kleinkindern 30.

  • Körperliche Betätigungen, vor allem Sport, möglichst auf den frühen Morgen oder späten Abend legen.

  • Leichte Mahlzeiten essen, wie Gemüse, Salate und wasserreiches Obst. Salzhaltige Lebensmittel helfen, den Mineralverlust auszugleichen.

  • Wen die Hitze stark belastet, braucht Hilfe. Die Person solltet ihr zunächst in den Schatten bringen, Kleidung lockern und etwas zu trinken anbieten. Dann wählt ihr den Notruf 112.

Logo