Die schönsten Wanderwege rund um Mainz

Mit dem Herbst startet die Wanderzeit. Wir sagen euch, wo ihr am besten ein paar Stunden an der frischen Luft verbringen könnt.

Die schönsten Wanderwege rund um Mainz

Routen durch berühmte Weinanbaugebiete, mit wunderbaren Fern- und Aussichten, vorbei an historischen Sehenswürdigkeiten und mit zahlreichen Einkehrmöglichkeiten: Rund um Mainz gibt es tatsächlich etliche Wege, auf denen ihr lange oder kurze Touren unternehmen könnt. Wir stellen euch einige der schönsten Wanderwege vor.

Kleiner Mainzer Höhenweg

Auf dem rheinhessischen Namensvetter des alpinen Mainzer Höhenwegs könnt ihr auf mehreren Etappen die Mainzer Umgebung erkunden. Auf 31,7 Kilometern lauft ihr auf Weinbergen, durch Wälder und Obstfelder. Die erste Etappe (10,2 km) startet in Laubenheim, verläuft weiter über Gauberg und bis nach Ebersheim. Über Klein-Winternheim führt die zweite Etappe (8 km) zum Alten Forsthaus in Ober-Olm. Anschließend geht es auf der dritten Etappe durch den Ober-Olmer Wald, an Finthen vorbei in den Lennebergwald, durch den Mainzer Sand bis zum Waldfriedhof in Mombach (13,5 km).

Der Kleine Mainzer Höhenweg ist sehr abwechslungsreich, mit schönen Aussichten und Sehenswürdigkeiten. Der Weg ist durchgängig beschildert, außerdem führen Zuwege zu den einzelnen Etappen.

RheinTerrassenWeg

Auf 60 Kilometern verläuft der RheinTerrassenWeg von Mainz entlang des Rheins bis nach Worms. Der Weg führt euch durch Weinlagen, historische Rhein-Orte, an Sehenswürdigkeiten und Fernblicken vorbei. Entlang des Hauptwegs wurden einige kleinere Rundwege angelegt. Die „Mainzer Etappe“ etwa verläuft auf 15 Kilometern von Bodenheim nach Mainz. Hier kommt ihr auch an der 196 Meter hohen Laubenheimer Höhe vorbei.

Weinlehrpfad Mainz-Laubenheim

Mit 2,7 Kilometern ist dieser Weinerlebnispfad eher ein Spaziergang. Auf zwölf Schildern erfahrt ihr hier interessante Fakten zu den typischen Mainzer Rebsorten, zu ihrer Geschichte und ihrem Anbau, ihrem Charakter und Geschmack. Den Weinlehrpfad findet ihr zwischen dem Erich-Koch-Höhenweg und dem Hofgut Laubenheimer Höhe.

Drei-Brücken-Spaziergang

Eine beliebte Spazier-, Jogging- und Fahrradstrecke ist die etwa acht Kilometer lange Route auf die andere Rheinseite und entlang des Mains. Vom Stresemann-Ufer aus lauft ihr an der Malakoff-Terrasse vorbei und über die Drehbrücke am Winterhafen. Am Victor-Hugo-Ufer geht es weiter bis zur Eisenbahnbrücke, über die ihr den Rhein überquert. An den Gustavsburger Sportanlagen entlang führt der Weg über die Mainbrücke nach Kostheim. Dahinter, an der Pfarrkirche St. Kilian, biegt ihr ab zum Mainufer und zur Kostheimer Maaraue. Von hier aus habt ihr einen schönen Blick auf die Mainzer Altstadt. Ihr überquert die kleine Floßhafenbrücke, lauft die Kasteler Strandpromenade entlang und kommt an der Reduit vorbei. Dann geht es über die Theodor-Heuss-Brücke wieder auf die Mainzer Rheinseite.

Hiwweltouren

Teilweise eine etwas längere Anreise habt ihr zu den Hiwwel- (Hügel-) Touren. Sie führen durch die rheinhessischen Weinbaugebiete. Ihr habt die Auswahl zwischen neun zertifizierten Rundwanderwegen: Westerberg, Bismarckturm (beide starten in Ingelheim), Stadecker Warte (bei Stadecken-Elsheim), Zornheimer Berg, Auheimer Tal (Start in Flonheim), Neuborn (bei Wörrstadt), Tiefenthaler Höhe, Heideblick und Eichelberg (beide nahe Neu-Bamberg).

Alternativ könnt ihr etappenweise die Hiwwel-Route ablaufen: Auf 164 Kilometern und vier Etappen geht ihr hier auf rheinhessische Entdeckungsreise: Von Bingen nach Mainz, weiter nach Wörrstadt, dann nach Alzey und bis nach Worms.

Weinwanderungen

Außer den langen Touren gibt es zahllose kleinere Routen durch die Weinbaugebiete um Mainz herum und im Rheinhessischen. Viele Mainzer Winzer bieten hier Weinführungen zu festen Terminen oder individuell auf Nachfrage an. Kontakte und Termine findet ihr hier.

Logo