Ab sofort: E-Scooter-Verleih startet in Mainz

Angebot seit Mittwoch verfügbar

Ab sofort: E-Scooter-Verleih startet in Mainz

Das Berliner Unternehmen „Tier Mobility“ wird als erste Firma E-Tretroller im Mainzer Stadtgebiet zum Verleih anbieten. Das verkündete die Stadt Mainz am Mittwochnachmittag gemeinsam mit Vertretern des Unternehmens auf einem Pressetermin.

In den vergangenen Tagen wurden bereits rund 100 Roller in verschiedenen Teilen der Stadt positioniert, beispielsweise am Hauptbahnhof und an der Johannes Gutenberg-Universität (JGU). Seit dem Nachmittag können die E-Scooter genutzt werden.

Die Ausleihe soll per App erfolgen. Um den Roller zu starten, müssen die Nutzer einen QR-Code am Roller scannen. Bezahlt wird dann via App per Paypal oder Kreditkarte. Die Fahrt mit einem Tretroller wird minutenweise berechnet. Das Entsperren eines E-Scooter kostet einmalig einen Euro. Danach berechnet das Unternehmen 15 Cent für jede gefahrene Minute.

In manchen Gebieten der Stadt ist das Fahren und Abstellen der Roller verboten. Beispielsweise in Fußgängerzonen, im Volkspark, am gesamten Rheinufer und in der Ludwigsstraße gilt striktes Fahr- und Parkverbot. Kontrolliert werden soll das mit Hilfe eines Geofencing-Systems. Durch GPS-Daten können die Roller geortet werden. Möchte man seinen Roller in einer der verbotenen Zonen abstellen, zeigt die App beim Ausloggen an, dass dies im besagten Gebiet nicht möglich ist. Wird der Roller trotzdem dort stehen gelassen, kann der Fahrer sich nicht abmelden und zahlt bis zu einer Stunde weiter. Für die Einhaltung des Fahrverbots in diesen Zonen ist die Polizei zuständig. (df/pk)

Logo