Betrunkener Autofahrer wollte vor Polizeikontrolle flüchten

Alkoholwert von 2,1 Promille gemessen

Betrunkener Autofahrer wollte vor Polizeikontrolle flüchten

Bei einer Verkehrskontrolle auf der Theodor-Heuss-Brücke ist es nach Angaben der Polizei Wiesbaden in der vergangenen Woche zu einer brenzligen Situation gekommen. Ein betrunkener Autofahrer hatte versucht, sich der Kontrolle zu entziehen.

Wie nun bekannt wurde, spielte sich der Vorfall bereits in der Nacht vom 1. auf den 2. Dezember ab. In dieser Nacht führten Beamten der Polizei aus Wiesbaden und Mainz gemeinsame Kontrollen auf der Brücke durch. Der Fahrer eines schwarzen BMW missachtete Anweisungen der Polizeibeamten vor Ort und versuchte zu fliehen.

Den Beamten gelang es dennoch, den Fahrer zu stellen und einer Alkoholkontrolle zu unterziehen. Diese ergab einen Wert von 2,1 Promille. Wie sich zudem herausstellte, wurde dem Mann bereits in der Vergangenheit der Führerschein entzogen. Außerdem stellten die Polizisten fest, dass der Autofahrer nicht der Besitzer des schwarzen BMW war. Das Auto wurde sichergestellt und abgeschleppt.

Trotz des Vorfalls fällt das Fazit der Kontrolle aus Polizeisicht positiv aus. Insgesamt wurden 27 Fahrzeuge angehalten und 53 Personen kontrolliert. Beanstandungen seien fast in keinem der Fälle zu verzeichnen gewesen.

Logo