Neue Corona-Regeln: Jetzt dürfen alle Lokale wieder öffnen

Seit Anfang Juni darf in Mainz die Innengastronomie öffnen. Doch einige Kneipen wie der „Bierstop G1“ mussten geschlossen bleiben. Der Grund: Das Bewirtungsverbot an der Theke. Das entfällt jetzt mit der neuen Verordnung.

Neue Corona-Regeln: Jetzt dürfen alle Lokale wieder öffnen

Mittlerweile ist es wieder ein gewohntes Bild: volle Biergärten und Kneipen in Mainz. Seit Ende Mai darf in Rheinland-Pfalz die Gastronomie außen, seit Anfang Juni auch wieder innen öffnen. Einige Kneipen mussten bis jetzt allerdings zubleiben. Der Grund: An der Theke durften Gäste weder sitzen noch bewirtet werden.

Kleinere Kneipen wie der „Bierstop G1“ im Mainzer Bleichenviertel bestehen allerdings fast nur aus einer Theke (wir berichteten). In diesem Jahr konnte der Bierstop wegen der Theken-Regel noch gar nicht öffnen. „Es wäre schön zu wissen: Wenn Inzidenz XY erreicht ist, können wir wieder öffnen“, sagte Bierstop-Chefin Marianne Heßdörfer gegenüber Merkurist. Im letzten Jahr habe man erst einen Tag vorher erfahren, dass es wieder losgeht.

Theken-Verbot aufgehoben

Und in diesem Jahr ist es ähnlich. Denn das Bewirtungsverbot an der Theke entfällt in Rheinland-Pfalz am Freitag mit der neuen Corona-Bekämpfungsverordnung. „Eine Bewirtung an der Theke ist ab dem 2. Juli wieder zulässig“, bestätigt eine Sprecherin der Staatskanzlei auf Merkurist-Anfrage. Für den Bierstop bedeutet das die Wiedereröffnung, für viele andere Kneipen mehr Plätze, die belegt werden können.

Dabei hatte die Staatskanzlei noch am Mittwochvormittag einem Merkurist-Leser in einem Schreiben mitgeteilt, dass das Thekenverbot vorerst bestehen bleibt. Offensichtlich gab es am Mittwoch den Sinneswandel. Denn als die neue Verordnung am Abend online war, fehlte das Thekenverbot. Obwohl die Nachricht kurzfristig kam, wird der Bierstop auf jeden Fall am Freitag öffnen. Das bestätigt die Chefin gegenüber Merkurist.

Welche Regeln ab Freitag (2. Juli) in der Gastronomie noch wegfallen, erfahrt ihr hier.

Logo