Neues Campus-Restaurant eröffnet

Ab April wurde das Restaurant neben der Zentralmensa aufwendig renoviert. Seit Anfang der Woche hat das „Ratatouille“ nun geöffnet. In dem Lokal gibt es unter anderem laktose- und glutenfreie Speisen.

Neues Campus-Restaurant eröffnet

Nachdem die „Essbar“ im Staudingerweg Anfang April überraschenderweise nach nur sechs Monaten schließen musste, gibt es nun einen Nachfolger. „The Ratatouille“ heißt das neue Lokal auf dem Campus, zur Eröffnung am 17. Juni gab es selbstgemachte thailändische ICE-Rolls und Cocktails.

Knapp zwei Monate waren die Türen des Restaurants im Studihaus verschlossen, hinter den abgehängten Fenstern wurde aufwendig umgebaut (wir berichteten). Nun sind die Räume neu gestaltet, das helle Holz hebt sich von den dunklen Wänden ab und einzelne, grüne Elemente sollen ein Hingucker im „The Ratatouille“ sein.

„Bei der Renovierung gab es einige Herausforderungen“-Besitzer Perovic

Der Besitzer Zoran Perovic sagt: „Wir mussten hier erst mal alles sanieren und bei der Renovierung gab es einige Herausforderungen.“ Ursprünglich sollte das Lokal bereits im Mai öffnen, wegen eines Wasserschadens und Problemen mit der Stromversorgung habe sich die Eröffnung allerdings bis in den Juni verschoben: „Wir haben das Restaurant vollkommen umgewandelt. Auch die Küche und die Küchengeräte sind komplett neu.“

„Wir helfen immer gerne weiter“ - Besitzer Perovic

Darüber freut sich besonders Küchenchef Rado, der Besitzer und er kennen sich schon länger. Ihr gemeinsames, gastronomisches Konzept gründet auf ihren Erfahrungen, die sie im „Kinderland Madagasga“ in Bad Kreuznach sammeln konnten. Rado erklärt: „Das Besondere hier ist unser Konzept, wir bieten für jeden Geschmack etwas an: ob mit Fleisch, vegetarisch, vegan, bio oder halal.“ Für die Zubereitung der Speisen werden überwiegend regionale und saisonale Zutaten benutzt. Angeboten werden beispielsweise Bio-Limonaden, hausgemachtes Brot, exotische Suppen, Burger, Pasta und Salate.

Die Rezepte stammen dabei aus verschiedenen Ländern. In den vergangenen Jahren sei der Küchenchef viel gereist, um Inspirationen zu sammeln. „Man könnte die Gerichte durchaus als klassisch, aber mit einer modernen Note bezeichnen“, erzählt er und Perovic fasst zusammen: „Wir passen uns dem an, was unsere Kunden gerne essen wollen.“ Dabei sei eine individuelle Beratung der Gäste selbstverständlich: „Wir helfen immer gerne weiter und beantworten gerne Fragen, ob ein Produkt bio oder glutenfrei ist.“

Von Montag bis Samstag kann man ab 11:30 Uhr wechselnde Mittagsmenüs bestellen. Zudem gibt es spezielle Gerichte für Kinder. Die Speisen können auf Nachfrage auch glutenfrei, vegetarisch oder vegan zubereitet werden. Außerdem bieten die neuen Mieter im Studihaus auch einen Event- und Party-Service an. Besitzer Perovic sagt: „Wir wollen uns hier langfristig halten. Da ich Eventmanager bin, sollen hier zukünftig auch Partys oder Geburtstagsfeiern stattfinden.“ (rk)

Logo