„Zu gefährlich“: Mainzerin fliegt bei RTL-Flirtshow raus

Der Auftritt der Mainzerin Anastasiya Avilova bei der RTL-Flirtshow „Temptation Island“ scheint schon vorbei zu sein. Oder doch nicht?

„Zu gefährlich“: Mainzerin fliegt bei RTL-Flirtshow raus

Ihr Auftritt dauerte nicht lange, hinterließ aber einen bleibenden Eindruck. Die Mainzerin Anastasiya Avilova (30) flog bereits in der ersten Folge der RTL-Flirtshow „Temptation Island“ raus. Damit darf sie zunächst nicht mit in die Traumvilla am Strand.

In der RTL-Sendung wollen vier Paare ihre Liebe testen und trennen sich für zwei Wochen. Sie werden am Strand von Thailand in zwei unterschiedlichen Traumvillen untergebracht. Dort buhlen jeweils elf Single-Frauen und elf Single-Männer um die Vergebenen. Eine der „Köderfrauen“: die Mainzerin Anastasiya.

Anastasiya zu gefährlich

Zu Beginn der ersten Folge konnten die vier Partnerinnen noch miterleben, wie ihre Männer auf die elf Single-Frauen treffen - und sich für die „heißeste“ entscheiden. Kandidat Salvator war sofort von Anastasiya angetan und wählte sie. Seine Freundin Christina war nicht begeistert.

Doch auch die drei anderen vergebenen Frauen waren wenig angetan von der Mainzerin. „Sie könnte gefährlich werden und sich auf die Männer stürzen“, vermutete Ziania. Deshalb entschieden die vier vergebenen Frauen: Anastasiya darf als einzige nicht mit in die Traumvilla. Sie wurde also „geblockt“, wie es in der Show heißt.

Doch ist das ihr endgültiges Aus? Offensichtlich nicht: „Ich werde in ein paar Tagen zurückkommen - und die vergebenen Männer doch kennenlernen“, droht die Mainzerin. Sie kennenlernen können bald auch die Leser des „Playboys“: Anastasiya hat sich für die aktuelle Ausgabe des Männermagazins ausgezogen.

Die nächste Folge von „Temptation Island“ zeigt RTL am Sonntag, den 10. März, um 23 Uhr.

(pk)

Logo