Neuer festinstallierter Blitzer in Mainz

Anlage soll für Verkehrssicherheit sorgen

Neuer festinstallierter Blitzer in Mainz

Autofahrer aufgepasst: In Mainz gibt es seit ein paar Tagen einen neuen festinstallierten Blitzer. Er befindet sich in der Rheinallee auf Höhe der Kommissbrotbäckerei gegenüber vom Zollhafen.

Überwachung von Tempo 30

Der Blitzer ist eine von mehreren neuen Anlagen in der Stadt, die seit 2021 Schritt für Schritt in Betrieb genommen wurden. Der Säulen-Blitzer dient auch in der Rheinallee dazu, für mehr Verkehrssicherheit in Mainz zu sorgen. Er überwacht nun, ob sich die Autofahrer an die dort vorgeschriebene Geschwindigkeit von 30 km/h halten.

Zuletzt war außerhalb des Stadtgebiets auch noch ein Handy-Blitzer in Betrieb gegangen. Dieser steht in der Gemarkung Mainz auf der landwirtschaftlichen Brücke über der A60 kurz vor der Abfahrt Mainz-Finthen (Höhe Kilometer 23,6) in Fahrtrichtung Darmstadt. Zudem wird auf der A60 auch immer wieder mit mobilen Blitzern, sogenannten Enforcement-Trailern, die Geschwindigkeit überwacht.

Wer sich nun in der Rheinallee auf Höhe des Zollhafens nicht das vorgegebene Tempolimit hält, der muss mitunter auch tief in die Tasche greifen. Wer innerorts bis zu 20 km/h zu schnell fährt, muss ein Bußgeld in Höhe von 70 Euro zahlen. Ab 21 km/h, die man zu schnell unterwegs ist, werden schon 115 Euro fällig, mehr als 70 km/h zu schnell bedeuten 800 Euro Strafe.

Ob der Blitzer in der Rheinallee auch schon in Betrieb ist, ist unklar. Die Stadt hat eine Merkurist-Anfrage noch nicht beantwortet.

Logo