Ausflugsziele rund um Mainz

Besonders jetzt, in der dunklen und kalten Jahreszeit bringen Ausflüge Abwechslung. Für euch haben wir vier spannende Ausflugsziele rausgesucht, damit ihr eure Umgebung ganz neu entdecken könnt.

Ausflugsziele rund um Mainz

Skelette, Dünenlandschaft, Mumien und besondere Ausblicke: Hier sind vier Tipps für einen Wochenendausflug.

Kleiner Mainzer Höhenweg

Die Gelegenheit, eure direkte Umgebung besser kennenzulernen, bietet sich hier: Auf dem rheinhessischen Namensvetter des alpinen Mainzer Höhenwegs könnt ihr auf drei Etappen die Mainzer Umgebung erkunden. Auf 31,7 Kilometern geht ihr durch Weinberge, Wälder und Obstfelder.

Die erste Etappe (10,2 km) startet in Laubenheim, verläuft weiter über Gau-Bischofsheim und bis nach Ebersheim. Über Klein-Winternheim führt die zweite Etappe (8 km) entlang der Sternwarte über die Felder zum Alten Forsthaus in Ober-Olm. Anschließend geht es auf der dritten Etappe durch den Ober-Olmer Wald, an Finthen und dem Lennebergwald am Schloss Waldthausen vorbei, durch den Mainzer Sand bis zum Waldfriedhof in Mombach (13,5 km).

Schloss Freudenberg in Wiesbaden

Im Schloss Freudenberg könnt ihr eure Sinne auf die Probe stellen. Laut den Betreibern soll es statt der bekannten fünf Sinne hier 28 zu entdecken geben. Auf mehr als hundert Stationen könnt ihr diese dann ausprobieren und an eure Grenzen gehen, zum Beispiel in einer Dunkelbar. Die Stationen, Instrumente und Versuche sind nach dem Vorbild vom „Ehrfahrungsfeld zur Entfaltung der Sinne“ von Hugo Kükelhaus ausgerichtet.

Hängeseilbrücke Geierlay bei Kastellaun

Die Brücke gehört zu den längsten Hängeseilbrücken Europas und ist 360 Meter lang. Am Besucherzentrum im Ort Mörsdorf im Hunsrück startet der kleine Spaziergang zur Brücke. Ein Highlight ist der Ausblick, der sich vom Mittelpunkt der Brücke aus genießen lässt.

Bei gutem Wetter bieten sich verschiedene Wanderrouten durch den Wald für einen Sonntagsspaziergang an. Besonders beliebt ist der kleine Wanderweg „Geierlayschleife“, der mit 6,4 km nicht nur die Überquerung der Hängeseilbrücke, sondern auch Natur pur bietet.

Senckenberg Naturmuseum in Frankfurt

Das Senckenberg Naturmuseum im Frankfurter Stadtteil Westend bietet an regnerischen Tagen eine Ausweichmöglichkeit. Es ist eines der größten Naturkundemuseen Europas und ist schon mehr als 200 Jahre alt. Im Oktober 1907 wurde es am heutigen Standort neu eröffnet.

Auf 10.000 Quadratmetern gibt es von lebensgroßen Dino-Skeletten über eine große Vogelsammlung bis hin zu den alten Ägyptern und der Mumifizierung einiges zu sehen.

Logo