Mainz früher und heute – der Bildervergleich

Im Mainzer Stadtbild hat sich in den vergangenen Jahrzehnten viel verändert. Wir zeigen euch den Direktvergleich zwischen damals und heute. Im dritten Teil geht es um die Boppstraße, die Christuskirche und den Bahnhofplatz.

Mainz früher und heute – der Bildervergleich

In mehreren Serien haben wir euch Bilder aus der Mainzer Vergangenheit gezeigt. Teilweise hat sich das Stadtbild erheblich verändert, an anderen Stellen merkt man die Unterschiede weniger. Jetzt wollen wir uns den Direktvergleich anschauen. Mainz heute versus Mainz früher – was hat sich verändert? In Teil 1 und Teil 2 haben wir euch bereits einige Beispiele gezeigt, im dritten Teil geht es um die Christuskirche, die Boppstraße und den Bahnhofplatz. Alle Bilder könnt ihr zum Vergrößern anklicken.

Bahnhofplatz

Das linke Bild vom Bahnhofplatz inklusive Straßenbahn ist aus dem Jahr 1986 und wurde uns vom Verein Straßenbahnfreunde Mainz e.V. zur Verfügung gestellt. Im Hintergrund sieht man bekannte Namen wie das Hotel Hammer und das Hotel Königshof, die auch heute noch dort zu finden sind, aber auch das Lokal „Zur Reblaus“, das es schon länger nicht mehr gibt. Die Straßenbahn ist auf ihrem Weg nach Gonsenheim. Und auch die Haltestellen sehen deutlich anders aus als heute.

Christuskirche

Links im Bild seht ihr die Christuskirche im Jahr 1975 (aufgenommen von Gerd Eichmann). Das Dach hatte damals eine grüne Patina-Färbung. Noch bis in die 90er kannten die Mainzer die Christuskirche mit grünem Dach, um die Jahrtausendwende brachte man dann das heute bekannte braune Kupferdach an. Schon damals gab es vor der Kirche den Hans-Klenk-Brunnen (gestiftet 1962). Und: Er sprudelte sogar. Aktuell ist der Brunnen außer Betrieb.

Boppstraße

Nach rund zweieinhalb Jahren Bauzeit wurde vor etwa zwei Wochen die neugestaltete Boppstraße eingeweiht (wir berichteten). „Die Aufwertung war uns sehr wichtig, denn die Boppstraße ist von zentraler Bedeutung für die Entwicklung der gesamten Neustadt“, hatte Oberbürgermeister Michael Ebling (SPD) erklärt. Was sich unter anderem geändert hat: breitere Gehwege, weniger Parkplätze, ein hellerer Asphalt und teilweise Tempo 20. Außerdem gibt es neue Radabstellanlagen, Sitzbänke und Mülleimer. Auf fünf Bildern zeigen wir euch den 1:1-Vergleich zwischen heutigen Bildern und Bildern, die in den Jahren von 2015 bis 2018 aufgenommen wurden.

Logo