Merkurist Kneipen-Special: „Krokodil“

In unserer Serie stellen wir euch die besten Gastronomien der Stadt vor. In Teil elf geht es um die Kultkneipe „Krokodil“ in der Neckarstraße.

Merkurist Kneipen-Special: „Krokodil“

Ob Weinstube, Bierbar oder Traditionskneipe: Was wäre Mainz ohne seine Gastronomie? In unserer neuen Serie stellen wir die coolsten Lokale der Stadt vor. Wir wollen von den Betreibern wissen, was ihre Kneipen und Bars besonders macht. Im neuesten Teil unserer Serie geht es um das „Krokodil“ in der Neustadt.

  • Eröffnung: Mit anderem Namen existiert die Kneipe bereits seit 1921. Als „Krokodil“ wurde sie in den 80ern unter der Führung des 2005 verstorbenen Inhabers Herbert eröffnet.

  • Betreiber: Seit 2012 Pierre Scherner, Stefan Jarkowski und Sebastian Dany

  • Hier gibt es: Alkoholfreie Getränke, lokale Weine, Biere, Qualitätsschnäpse, Kaffee, eine gepflegte Kneipenküche inklusive vegetarischer und veganer Speisen und Frühstück.

  • Beliebtestes Getränk und Speise: Im Sommer Bier, Weinschorle und Salate. Im Winter dunkle Biere, Weine und Schnitzel.

  • Besonderheiten: Das „Krokodil“ ist eine klassische Kneipe mit einer gemütlichen Atmosphäre. Die Betreiber legen einen hohen Wert auf die Qualität ihrer Getränke und Speisen. Die selbstgemachten Hausschnäpse und der Biergarten auf dem Sömmerringplatz sind ebenfalls eine Besonderheit.

  • Barrierefreiheit: Für die Stufen am Eingang gibt es eine mobile Rampe. Auf Grund des alten Gebäudes sind die Toiletten nicht barrierefrei.

Das sagt Betreiber Pierre Scherner

Der Name der Kneipe kam zustande, weil…
… das Bier „Krokodil“ der Lederer Kulturbrauerei in Nürnberg das Lieblingsbier unseres Gründers Herbert war.

Zur Gastronomie bin ich gekommen durch…
… meine Zeit als Student. Damals habe ich viel Zeit in Kneipen verbracht, auch hier im „Krokodil“. Meine Leidenschaft habe ich dann zum Beruf gemacht.

Wenn ich kein Gastronom wäre, dann…
… wäre ich Geograf, das habe ich studiert.

Meine verrückteste Geschichte in der Kneipe war…
… als uns einmal das Klo übergelaufen ist, weil der Kanal alles nach oben gedrückt hat. Einer unserer Gäste hat dann selbst Hand angelegt und steckte bis zum Ellenbogen drin. Er hat nur hier um die Ecke gewohnt und dann sogar noch eine Spirale von Zuhause geholt, um uns zu helfen.

Am liebsten sind mir Gäste, die…
… freundliche sind.

Wenn mir ein Gast auf die Nerven geht, dann…
… bleibe ich trotzdem freundlich.

In meine Kneipe sollte man gehen, wenn…
… man Lust auf einen gepflegten Ausflug hat.


Die Kneipe „Krokodil“ hat unter der Woche regulär von 17 bis 1 Uhr , Freitag und Samstag von 10 bis 2 Uhr, sowie Sonntag von 10 bis 1 Uhr geöffnet. Du findest sie in der Neckarstraße 2 und auf
Facebook oder Instagram.

Wir haben euch bereits die Andau, Onkel Willi’s Pub, Kleine Andechs, das Sixties, Zum Löwen, das Good Time, die Zeitungsente, das Hafeneck, die Bar jeder Sicht und das Domsgickel vorgestellt.

Logo