Diese Filme und Serien wurden in Mainz gedreht

In Mainz sind über die Jahre hinweg einige Filme und Serien gedreht worden - darunter auch ein Zombiefilm. Merkurist nimmt euch mit zu den Drehorten.

Diese Filme und Serien wurden in Mainz gedreht

In der Medienstadt Mainz sind in den letzten Jahren verschiedene Film- und Fernsehproduktionen verwirklicht worden. So hat Mainz seit 2018 zum Beispiel wieder einen eigenen Tatort. Doch außer der Krimi-Reihe werden und wurden bereits etliche Filme, Serien und Dokumentationen in Mainz gedreht.

Die Fastnachtsbeichte

Ein klein wenig Hollywood-Luft - das konnten die Mainzer 1960 schnuppern. Damals drehte der deutschstämmige Hollywood-Regisseur William (Wilhelm) Dieterle in der Landeshauptstadt. Dessen Film „Das Leben des Emil Zola“ wurde 1938 mit dem Oscar als bester Film ausgezeichnet. In Mainz drehte er einen Film über die Fastnacht. In „Die Fastnachtsbeichte“ dreht sich alles um einen Mord der die Familie des Fastnachtsprinzen erschüttert. Zu sehen sind unter anderen Götz George und seine Mutter Berta Drews. Gedreht wurde der Film im Mainzer Dom, in der Roten Kopfgasse und der Uferstraße. Mehr zum Film und den Drehorten erfährst du hier.

Tatort

Seit 2018 ermittelt Heike Makatsch als Kommissarin Ellen Berlinger in Mainz. Zwei Folgen sind bisher erschienen - 2018 „Zeit der Frösche“ und 2021 „Blind Date“. Der dritte Teil „Angeklagt“ wurde im Herbst 2021 gedreht (wir berichteten). Schauplätze sind unter anderem am Rhein, in Mombach und Gonsenheim sowie am Liebfrauenplatz. Laut ARD soll der Tatort noch in diesem Jahr ausgestrahlt werden.

Carne Vale - Fastnacht der toten Seelen

Außer großen Produktionen wurden in Mainz auch kleinere Kurzfilme gedreht. Einer davon ist „Carne Vale - Fastnacht der toten Seelen“ von 2004, der im letzten Jahr im Halloween-Special von „Filmz-Festival des deutschen Kinos“ gezeigt wurde. Gedreht wurde während der damaligen Straßenfastnacht unter anderem auf dem Domplatz und der Theodor-Heuss-Brücke. Im Film bricht auf Grund eines verdorbenen Nudelsalates eine Zombie-Seuche unter den Verkleideten aus - mit katastrophalen Auswirkungen.

Billy Kuckuck

Die Gerichtsvollzieherin Billy Kuckuck (Aglaia Szyszkowitz) ist seit 2018 in Mainz unterwegs. Die gleichnamige Drama-Reihe zeigt das Arbeits- und Privatleben von Kuckuck. Der erste Film wurde in der Mainzer Altstadt, in der Elsa-Brändström-Straße in Gonsenheim sowie in Kastel und Gustavsburg gedreht. Bisher wurden drei weitere Episoden der Reihe von der ARD produziert.

Logo