Mainzer (26) stürzt von drei Meter hoher Mauer in den Rhein

Feuerwehr rettet 26-Jährigen

Mainzer (26) stürzt von drei Meter hoher Mauer in den Rhein

Ein 26-Jähriger Mainzer ist in der Nacht von Montag auf Dienstag in der Taunusstraße von einer Kaimauer in den Rhein gefallen. Das teilt die Polizei mit.

Der Mainzer war zuvor mit seiner Freundin am Rheinufer unterwegs, als ihm sein Handy aus der Hand und in den Rhein gefallen war. Als der junge Mann nach seinem Handy greifen wollte, um es aufzufangen, stürzte er die etwa drei Meter hohe Kaimauer herunter in den Rhein und teilweise auf Steine.

Ein Boot der Wasserschutzpolizei, das gerade im Einsatz war, kam dem jungen Mann zu Hilfe, konnte aber wegen der Steine nicht nah genug an ihn heran. Die Mainzer Feuerwehr konnte den Mann schließlich mit einer Leiter retten. Er wurde vor Ort medizinisch behandelt und trug nur leichte Verletzungen davon.

Logo