Vor Globus-Start in Mainz: Was wird aus „Preisgarantie“ für Fleischkäse-Brötchen?

Aktuell einen Euro verlangt die Supermarktkette Globus für ihr Fleischkäse-Brötchen aus der Heißen Theke. Bis Silvester gilt diese „Festpreis-Garantie“. Nun hat das Unternehmen über diese Garantie erneut beraten.

Vor Globus-Start in Mainz: Was wird aus „Preisgarantie“ für Fleischkäse-Brötchen?

Durch die Inflation in Deutschland sind im letzten Jahr die Preise für Lebensmittel rasant angestiegen. Immer mehr Menschen müssen daher - noch verschärft durch die Energiekrise - einen großen Teil des Gehalts für ihren Lebensunterhalt und Fixkosten ausgeben. Dass manche Leute dann teilweise sehr rabiat werden können, hat sich jüngst an einer Heißen Theke in Friedrichshafen gezeigt.

Dort verstand ein 42-jähriger Mann beim Preis für das bei vielen beliebte Fleischkäse-Brötchen offenbar keinen Spaß. Nachdem er den „Leberkäswecken“ überreicht bekam und von dem Preis erfuhr, den er dafür zahlen sollte, fing er an, die Angestellten des Ladens zu beleidigen. Selbst als der Fleischkäse-Fan des Ladens verwiesen wurde, bedrohte und beleidigte er die Angestellten weiterhin, wie die Polizei angibt. Erst nachdem eine beteiligte Frau den aggressiven 42-Jährigen mit Ketchup beschmiert haben soll, verließ er nach kurzer Diskussion den „Tatort“.

So steht es um die Globus-„Festpreis-Garantie“

Einen Aufschrei von Fleischkäse-Fans hatte es aber auch im Mai dieses Jahres gegeben, als die Supermarktkette Globus, die nächstes Jahr einen Metzgergrill in Mainz eröffnet, den Preis für ihr Fleischkäse-Brötchen erhöhte. Damals stieg der Preis von einem Euro auf 1,20 Euro. Doch nach Protesten ruderte das Unternehmen zurück und senkte den Preis wieder auf einen Euro. Diese „Festpreis-Garantie“ für eine „extra dicke Scheibe“ sollte bis zum Jahresende gelten. Doch was geschieht nun danach?

Auf Anfrage teilt der Sprecher der Globus-Geschäftsführung, Matthias Bruch, exklusiv gegenüber Merkurist mit, dass man den Kunden weiterhin verlässliche Preise bieten wolle. „Die Preisgarantie für das Fleischkäse-Brötchen für 1 Euro hat daher auch über den 31. Dezember hinaus Bestand.“ So wird der Klassiker aus der Heißen Theke auch 2023 vorerst nicht teurer werden. Wie das Unternehmen noch angibt, würden im Schnitt in einer Globus-Markthalle im Jahr etwa eine Million Fleischkäse-Brötchen verkauft. Aktuell hat die Supermarktkette deutschlandweit 62 Filialen.

Kritik an Preisgestaltung

Doch es gibt nicht nur positive Reaktionen auf diese Preisgestaltung. Wie der Fleischerverband Rheinland-Rheinhessen zuletzt gegenüber Merkurist erklärte, sei ein solcher Preis im Fleischerfachgeschäft aus mehreren Gründen nicht möglich. Bauern hätten beispielsweise aktuell keine Spielräume für Preissenkungen. Warum große Unternehmen des Handels angeben, günstiger einkaufen zu können, sei unklar.

Generell sei es so, dass die Beratung und der Verkauf der selbst hergestellten Lebensmittel durch ausgebildete Fachkräfte an den Theken des Fleischerhandwerks personal- und damit kostenintensiv seien, gibt der Fleischerverband an. Wie hoch also letztlich ein angemessener Preis für ein Fleischkäse-Brötchen sein sollte, sei von vielen Faktoren abhängig. In der Regel würde in Metzgereien nach Gewicht abgerechnet. Der Preis werde dabei von jedem Betrieb individuell ermittelt. Der Verbraucher müsse dann entscheiden, ob das Fleischkäsebrötchen ihm dann diesen Preis wert sei.

Logo