Real-Übernahme: Warum am Standort Mainz einfach nichts passiert

Rund um Mainz gehen immer mehr Real-Filialen an Mitkonkurrenten. Erst vor ein paar Tagen bekam Edeka grünes Licht für die Übernahme des Markts in Ingelheim. In Mainz tut sich aber nach wie vor nichts. Woran das liegt.

Real-Übernahme: Warum am Standort Mainz einfach nichts passiert

Die Entscheidung ist gefallen: Aus dem Real-Markt wird in Zukunft eine Edeka-Filiale. Allerdings nicht in Mainz, sondern in Ingelheim. Der Standort am Nahering in der Nähe der Autobahn ging vor wenigen Tagen an den Mitkonkurrenten (wir berichteten). In Mainz ist indes immer noch nichts passiert. Die Entscheidung, wer den Standort in Bretzenheim übernimmt, lässt weiterhin auf sich warten.

Edeka im Anmarsch?

Einige glauben nun, dass Edeka sich jetzt auch noch den Markt in der Haifa-Allee schnappt, um in der Region noch breiter aufgestellt zu sein. Doch ist das überhaupt realistisch? Auf Anfrage erklärt eine Edeka-Sprecherin: „Wir sind grundsätzlich immer an neuen, attraktiven Standorten interessiert und begrüßen die Entscheidung des Bundeskartellamts zur Freigabe der Übernahme von Real-Märkten durch den Edeka-Verbund.“ Zum jetzigen Zeitpunkt könne man sich jedoch noch nicht im Detail zu einzelnen Standorten äußern.

Laufen dann also immer noch harte Verhandlungen im Hintergrund, so wie es zuletzt ein Insider gegenüber Merkurist andeutete? Das ist auf jeden Fall gut möglich. Denn wie ein Real-Sprecher auf Anfrage erklärt, dauerten die Verhandlungen mit den Mitkonkurrenten bei manchen Standorten einfach länger. Das sei auch in Mainz möglich. Ob es aber im schlimmsten Fall bedeuten könne, dass der Deal am Standort Mainz komplett platzt, glaubt der Real-Sprecher nicht. „Für den Markt in Bretzenheim wird wahrscheinlich eine Lösung gefunden.“

Standort Mainz „sehr gut“

Der Standort in der Haifa-Allee sei nämlich ein sehr guter. Eine 100-prozentige Sicherheit, dass der Markt übernommen wird, sei dies aber nicht. „Selbst wenn jemand gefunden wird, der den Markt übernehmen will, muss es letztlich nicht zum Deal kommen“, sagt der Real-Sprecher. So geschah es in diesem Jahr auch schon in Wiesbaden. Dort schien es eigentlich schon sicher, dass Edeka beide Märkte übernimmt. Doch letztlich wird der Markt in der Mainzer Straße Anfang nächsten Jahres geschlossen (wir berichteten).

Denn zweiten Markt im Äppelallee-Center übernahm schließlich nicht Edeka, sondern Kaufland. Eine solche Entscheidung würden sich nicht alle Mainzer für den Markt in Bretzenheim wünschen. Viele tendieren klar zu Globus, wie eine Umfrage unter Merkurist-Lesern ergab. Doch wahrscheinlich wird Kaufland den Standort übernehmen. Dies bestätigen bereits seit längerer Zeit verschiedene Personen aus dem Real-Umfeld und zuletzt auch der Landesfachbezirk Rheinland-Pfalz von Verdi.

Logo