Real-Markt in Bretzenheim schließt vorzeitig

Endgültiges Aus des Supermarkts in der Haifa-Alle vorverlegt

Real-Markt in Bretzenheim schließt vorzeitig

Eigentlich sollte erst am Wochenende Schluss sein, doch jetzt kommt das Ende schon zwei Tage früher: Der Real-Markt in Bretzenheim wird nicht, wie zuletzt vom Unternehmen verkündet, das letzte Mal am Samstag (25. Juni) öffnen, sondern bereits am Donnerstag (23. Juni) dichtmachen. Das gibt die Supermarktkette am Mittwoch auf Merkurist-Anfrage bekannt.

Bereits am 31. Mai hatte im Real-Markt der Abverkauf begonnen (wir berichteten). Wie ein Sprecher damals sagte, können sich die Kunden teils auf drastische Preisnachlässe einstellen. Die haben nun offenbar so viele Mainzer angelockt, dass viele Waren nicht mehr vorrätig sind und entsprechend auch nicht mehr aufgefüllt werden.

So teilt eine Real-Sprecherin mit, dass den Kundinnen und Kunden im Markt in Bretzenheim derzeit sowohl im „Food“ als auch im „Non-Food-Bereich“ noch verschiedene Waren zur Verfügung stünden. Doch: „Der letzte Verkaufstag für den Markt in Bretzenheim ist der 23.06.2022.“ Um 16 Uhr schließe der Markt dann seine Türen unter dem Namen „Real“. „Sollte bereits vor 16 Uhr die Ware vollständig abverkauft sein, wird der Markt entsprechend früher schließen“, kündigt die Sprecherin an.

Ab 1. Juli wird dann Kaufland den Standort im Gutenberg-Center übernehmen (wir berichteten). Doch das bedeutet nicht, dass es einen fließenden Übergang geben wird. Denn „aufgrund umfangreicher baulicher Maßnahmen bleibt der Lebensmittelmarkt für mehrere Monate geschlossen“, teilt Kaufland mit. Von der Schließung betroffen seien jedoch nur die Verkaufsräume der künftigen Kaufland-Filiale. Die anderen Geschäfte im Gutenberg-Center wären demnach nicht betroffen. Wann allerdings die Kaufland-Filiale in Bretzenheim erstmals eröffnen wird, ist derzeit nicht bekannt.

Logo