„Leere Regale“: Ausverkauf bei Real in Bretzenheim?

Rätsel-Raten um den Real in Bretzenheim: Ein Nachfolger ist für die Filiale in der Haifa-Allee noch nicht gefunden. Vereinzelt wollen Kunden nun Anzeichen eines „Ausverkaufs“ gesehen haben. Real will nun verschiedene Optionen prüfen.

„Leere Regale“: Ausverkauf bei Real in Bretzenheim?

Dass der Real-Markt in Bretzenheim definitiv nicht mehr unter dem Namen „Real“ weiter existieren wird, ist inzwischen klar (wir berichteten). Einen Nachmieter für die Filiale im Gutenberg-Center gibt es aber nach wie vor nicht. Zuletzt hieß es von offizieller Seite immer wieder, dass man sich noch in Verhandlungen mit anderen Unternehmen befinde.

„Prüfen alle zur Verfügung stehenden Optionen“

Bei einigen Kunden grassiert nun der Gedanke, dass der Markt in der Haifa-Allee womöglich ganz schließen könnte - und das schon ziemlich bald. So kommentiert Kunde Kristof: „Leere Lebensmittelregale, Frischeprodukte kurz vor Ablauf der Mindesthaltbarkeit“. Droht also schon jetzt der „Ausverkauf im Real?“, will Kristof wissen.

Im benachbarten Wiesbaden läuft nämlich bereits seit ein paar Wochen der Ausverkauf des Real-Markts in der Mainzer Straße. Hier wurde kein Nachfolger gefunden. Der aussichtsreichste Kandidat Edeka hatte im letzten Moment doch noch abgesagt. So öffnete die Filiale für den Kundenverkehr am heutigen Samstag zum letzten Mal.

Doch wie sieht es nun beim Markt in Bretzenheim aus? Auf Anfrage von Merkurist weicht Real eher aus, anstatt klar Stellung zu beziehen. So teilt ein Unternehmenssprecher mit: „Auch, wenn bislang noch keine Entscheidung für den Markt in Mainz getroffen wurde, können wir versichern, dass wir auch für diesen Markt weiterhin intensiv alle zur Verfügung stehenden Optionen prüfen, um auch hier im Interesse aller betroffenen Mitarbeiter die bestmögliche Lösung zu finden.“

Zuletzt galt jedenfalls immer noch mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit, dass Kaufland den Standort in der Haifa-Allee übernimmt.

Logo