Spektakuläre Verfolgungsjagd endet in Bischofsheim

Mit 100 km/h durch die Innenstadt

Spektakuläre Verfolgungsjagd endet in Bischofsheim

Bei einer spektakulären Verfolgungsjagd am Silvesterabend ist ein 19-Jähriger teilweise mit über 100 Stundenkilometern durch die Rüsselsheimer Innenstadt gefahren. Die Fahrt endete in Bischofsheim.

Den jungen Autofahrer wollten Beamte der Polizeistation Rüsselsheim gegen 20:20 Uhr in der Alzeyer Straße kontrollieren. Der Fahrer gab daraufhin Gas und versuchte anschließend, mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit zu flüchten. Teils fuhr er in der Innenstadt mit weit über 100 km/h und ignorierte mehrfach rote Ampeln. Dabei verfehlte er einen Radfahrer, der bei Grün über die Fahrbahn fuhr, nur knapp.

Zudem geriet der Flüchtende wiederholt auf die Gegenfahrbahn und zwang andere Autos zum Ausweichen. Die Fahrt endete schließlich gegen 20:30 Uhr in Bischofsheim im Bereich Dörrwiese/An der Kreuzlache. Das Auto mit osteuropäischem Kennzeichen geriet von der Fahrbahn und landete im angrenzenden Feld.

Während zwei Frauen, die mit dem Mann im Auto unterwegs waren, an der Unfallstelle blieben, suchte der Fahrer zunächst zu Fuß das Weite. Bei der anschließenden Fahndung, an der auch ein Polizeihubschrauber beteiligt war, wurde der 19-Jährige vorläufig festgenommen. Er ist nach derzeitigem Ermittlungsstand nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. Er wird sich nun in Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs sowie Fahren ohne Fahrerlaubnis verantworten müssen. Sein Auto wurde von der Polizei sichergestellt.

Logo